Chat with us!

Formación y ferias comerciales

  • Ortodoncia
  • Implantología
  • Tecnología dental de ortodoncia
  • Prótesis dental
  • Cerámicas
  • Todos
Cursos
Título del curso / descripción del curso Fecha País, Ciudad Ponente Precio Idioma Puntos Ocupación

Typodontkurs I - Gerade Bogentechnik I

  • Richtlinien zum Bebändern
  • Bogenkonzepte
  • Materiallehre / Legierungen
  • Typodontarbeit: Nivellierungsphase I und II
  • Kraftkomponenten und Verankerungsprinzipien
  • Führungsphasen I und II
  • Kontrolle der vertikalen und sagittalen Verankerungsprinzipien
  • Typodontarbeit: Retraktion der Front; Restlückenschluss; Justierungsphase; Finishing
  • Klinische Fallvorstellung

Termin
31.03.2023 - 02.04.2023

Ort
Deutschland, Hamburg

Sprache
alemán

Referent

Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Werdegang
1982 Zahnärztliches Staatsexamen und Promotion
1984 Beginn der KFO-Weiterbildung
1986 Assistent an der Universitätsklinik Tübingen
1987 Zahnarzt für Kieferorthopädie
seit 1988 eigene freie Praxis in Karlsruhe
Referententätigkeit
seit 1991 Referent für den Fachbereich Orthodontie bei Dentaurum
 
Kurse

Gebühr
1049,00 €

Belegung
5

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

31.03.2023 - 02.04.2023 Deutschland
Hamburg
Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Werdegang
1982 Zahnärztliches Staatsexamen und Promotion
1984 Beginn der KFO-Weiterbildung
1986 Assistent an der Universitätsklinik Tübingen
1987 Zahnarzt für Kieferorthopädie
seit 1988 eigene freie Praxis in Karlsruhe
Referententätigkeit
seit 1991 Referent für den Fachbereich Orthodontie bei Dentaurum
 
Kurse
1049,00 € alemán 25 5 Registrar

Kieferorthopädischer Grundkurs Teil II - für diejenigen, die (noch) mehr wissen wollen

Der Grundkurs II hat die Zuordnung der ausgeformten Kiefer in die gesicherte Okklusion zum Inhalt.
Nach der Auffrischung des Inhalts aus Teil I und kurzer Ausführung werden ein Aktivator nach Andresen Häupl, ein Bionator nach Balters und ein Elastisch Offener Aktivator nach Klammt besprochen. Von diesen Geräten werden gefertigt: ein Aktivator nach Andresen Häupl und ein Bionator nach Balters.
Der theoretische Teil führt in das Wesen der Funktionskieferorthopädie ein, der praktische Teil ist anspruchsvoll und verlangt intensive Mitarbeit.

Programm:

  • Theoretische Einführung in die Funktionskieferorthopädie
  • Geschichtlicher Hintergrund der Funktionskieferorthopädie
  • Biegen der Drahtelemente für einen Aktivator und einen Bionator
  • Vorbereitung für die Kunststoffverarbeitung
  • Streutechnik
  • Fertigstellung der Geräte

Termin
21.04.2023 - 22.04.2023

Ort
Deutschland, Münster

Sprache
alemán

Referent

ZT Jörg Meier

ZT Jörg Meier

Werdegang
1979 - 1983

Ausbildung zum Zahntechniker

1983

Technikerprüfung in Hamburg

1983 - 1986

Spezialisierung auf dem Gebiet der Kieferorthopädie und Prothetik im Praxislabor

1986 - 1987

Tätigkeit als KFO-Techniker in einer kieferorthopädischen Praxis

1987 - 1989

KFO-Techniker und Ausbildungsleiter in zwei Fachlaboratorien

1989 - 1992

Laborleiter eines kieferorthopädischen Laboratoriums

1992

Gründung des eigenen KFO-Fachlaboratoriums

Referententätigkeit

Referent für KFO bei Dentaurum

Kurse

Gebühr
529,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

21.04.2023 - 22.04.2023 Deutschland
Münster
ZT Jörg Meier

ZT Jörg Meier

Werdegang
1979 - 1983

Ausbildung zum Zahntechniker

1983

Technikerprüfung in Hamburg

1983 - 1986

Spezialisierung auf dem Gebiet der Kieferorthopädie und Prothetik im Praxislabor

1986 - 1987

Tätigkeit als KFO-Techniker in einer kieferorthopädischen Praxis

1987 - 1989

KFO-Techniker und Ausbildungsleiter in zwei Fachlaboratorien

1989 - 1992

Laborleiter eines kieferorthopädischen Laboratoriums

1992

Gründung des eigenen KFO-Fachlaboratoriums

Referententätigkeit

Referent für KFO bei Dentaurum

Kurse
529,00 € alemán 10 Registrar

Typodontkurs II - Gerade Bogentechnik II - mit vielen praktischen Übungen - optimal als Aufbautraining zum Typodontkurs I

  • Fallbesprechung zum Typodont
  • Behandlungsaufgaben, Behandlungsstadien "Nullaufgabe"
  • Anpassen von Goshgarian, Palatinalbogen und Lingualbogen
  • Biegen von Segmentbögen
  • Distalisieren
  • Nivellierungsphase I und II
  • Korrektur von Overbite, Mittenlinie und Overjet
  • Lückenschluss, Torquekontrolle, Adjustment und Finishing

Termin
21.04.2023 - 22.04.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache
alemán

Referent

Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Werdegang
1982 Zahnärztliches Staatsexamen und Promotion
1984 Beginn der KFO-Weiterbildung
1986 Assistent an der Universitätsklinik Tübingen
1987 Zahnarzt für Kieferorthopädie
seit 1988 eigene freie Praxis in Karlsruhe
Referententätigkeit
seit 1991 Referent für den Fachbereich Orthodontie bei Dentaurum
 
Kurse

Gebühr
829,00 €

Belegung
5

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

21.04.2023 - 22.04.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Werdegang
1982 Zahnärztliches Staatsexamen und Promotion
1984 Beginn der KFO-Weiterbildung
1986 Assistent an der Universitätsklinik Tübingen
1987 Zahnarzt für Kieferorthopädie
seit 1988 eigene freie Praxis in Karlsruhe
Referententätigkeit
seit 1991 Referent für den Fachbereich Orthodontie bei Dentaurum
 
Kurse
829,00 € alemán 17 5 Registrar

Finalisieren mit den ceraMotion® One Touch Pasten

Nach einer theoretischen Produktvorstellung wird dem Kursteilnehmer praktisch aufgezeigt wie einfach, schnell und ästhetisch vollanatomische Keramikgerüste mit den 2D und 3D Keramikpasten finalisiert werden können.
Sie erhalten im Vorfeld files zur Erstellung geeigneter Zirkongerüste. Einzelkronen können auch gerne aus Lithiumdisilikat hergestellt werden.

Termin
21.04.2023 - 21.04.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache

Referent

ZTM Gabriele Vögele

ZTM Gabriele Vögele

Werdegang

Mitarbeiterin der Dentaurum-Gruppe als Zahntechnikerin im Customer Support Prosthetics

Referententätigkeit

Zahntechnische Fachvorträge und Kurse im In- und Ausland

Kurse

Gebühr
399,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

21.04.2023 - 21.04.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
ZTM Gabriele Vögele

ZTM Gabriele Vögele

Werdegang

Mitarbeiterin der Dentaurum-Gruppe als Zahntechnikerin im Customer Support Prosthetics

Referententätigkeit

Zahntechnische Fachvorträge und Kurse im In- und Ausland

Kurse
399,00 € 10 Registrar

Dentale Fotografie: Vom Smartphone bis zur DSLR. So sind Sie immer gut im Bild!

Ein Bild sagt mehr als Worte – das ist auch und gerade im Dentalbereich so. Aussagekräftige
Fotos sind wichtig für eine gute Patientenberatung und für die Dokumentation in Praxis
und Labor.
Doch Dentalfotografie ist mehr als knipsen. Der Fortschritt ist rasant, neue Tools und
Techniken entstehen. Wolfgang Weisser, Zahntechnikermeister und erfahrener Fototrainer,
erläutert anschaulich, wie man die neuen Möglichkeiten optimal nutzt – vom Smartphone
über die EyeSpecial C-IV bis zur DSLR*. Und er gibt viele umsetzbare Tipps aus seinem großen
Erfahrungsschatz.
Sein Motto: In der Einfachheit liegt die Genialität!
*DSLR: Digitale Spiegelreflexkamera

Termin
22.04.2023 - 22.04.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache
alemán

Referent

ZTM Wolfgang Weisser

ZTM Wolfgang Weisser

Werdegang
1970-1975 Ausbildung zum Feinmechaniker/Elektroniker
1980-1982 Umschulung zum Zahntechniker
1983-1995 Wanderjahre und Fortbildung
1995-1996 Meisterschule Freiburg
1996-2000 Leiter der AWT- Ivoclar/Williams
1996 Gründung der GÄF-Zahntechnik
1996 USA–Ausbildung in Metallurgie
1997 Lichtenstein-Ausbildung in Vollkeramik
seit 2000 Geschäftsführender Gesellschafter der GÄF-Zahntechnik  GmbH
seit 2000 Berater und Fachredakteur "das dentallabor" VNM München
seit 2000 Leiter des CTB- Zirkel
seit 2001 Berater in verschiedenen Gremien
seit 2002 Meisterprüfungsausschuss HWK-Stuttgart
Referententätigkeit
1996 Trouble Shooting
 
seit 1997

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

 
seit 2001 Fotokurse
 
seit 2003

Digitale Fotografie im Makrobereich

 
Kurse

Gebühr
299,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

22.04.2023 - 22.04.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
ZTM Wolfgang Weisser

ZTM Wolfgang Weisser

Werdegang
1970-1975 Ausbildung zum Feinmechaniker/Elektroniker
1980-1982 Umschulung zum Zahntechniker
1983-1995 Wanderjahre und Fortbildung
1995-1996 Meisterschule Freiburg
1996-2000 Leiter der AWT- Ivoclar/Williams
1996 Gründung der GÄF-Zahntechnik
1996 USA–Ausbildung in Metallurgie
1997 Lichtenstein-Ausbildung in Vollkeramik
seit 2000 Geschäftsführender Gesellschafter der GÄF-Zahntechnik  GmbH
seit 2000 Berater und Fachredakteur "das dentallabor" VNM München
seit 2000 Leiter des CTB- Zirkel
seit 2001 Berater in verschiedenen Gremien
seit 2002 Meisterprüfungsausschuss HWK-Stuttgart
Referententätigkeit
1996 Trouble Shooting
 
seit 1997

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

 
seit 2001 Fotokurse
 
seit 2003

Digitale Fotografie im Makrobereich

 
Kurse
299,00 € alemán 8 10 Registrar

Der Funktionsregler nach Fränkel

In diesem praxisnahen Kurs erlernen Sie in Theorie und Praxis alles, was Sie rund um die Herstellung und den Aufbau einer Fränkel-Apparatur wissen müssen.

  • Kieferorthopädische Einführung / Wirkungsweise der Fränkel-Apparatur
  • Bestandteile der Fränkel-Apparatur
    · Herstellen des Wachsfutters
    · Biegen sämtlicher Drahtelemente auf dem Oberkiefer- und Unterkiefermodell
    · Herstellen der Kunststoffschilder

 

Termin
28.04.2023 - 29.04.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache
alemán

Referent

ZTM Klaus Fischer

ZTM Klaus Fischer

Werdegang
1985 – 1989 Ausbildung zum Zahntechniker im Labor Schöne-Straub in Frankenthal
1990 – 2001 Laborleiter in verschiedenen Praxislaboren
seit 2001 Zahntechnikermeister
Eigenes Labor in Freinsheim
seit 2001 Mitglied der Gesellschaft für kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
Referententätigkeit
seit 1999 Referent für KFO in der Meisterschule Soltner
 
seit 2002 Referent für KFO bei Dentaurum
Referent an der Berufsschule Ludwigshafen
 
Kurse
Dr. med. dent. Wolfgang Scholz

Dr. med. dent. Wolfgang Scholz

Werdegang
1978 – 1981 Ausbildung zum Zahntechniker
1981 – 1986 Studium der Zahnheilkunde an der Phillips-Universität Marburg
1987 – 1988 Weiterbildungsassistent in der kieferorthopädischen Praxis Dr. Inge Stummer, Hanau
1988 Promotionsprüfung vor dem Fachbereich Humanmedizin der Phillips-Universität Marburg
1988 – 1990 Weiterbildungsassistent in der Abteilung Kieferorthopädie des Klinikums der Justus-Liebig-Universität Gießen, Prof. H. Pancherz
seit 1990 Niederlassung als Zahnarzt für Kieferorthopädie in Reinheim/Odenwald
Referententätigkeit
Lehrauftrag als Fachlehrer für Zahnarzthelferinnen in Darmstadt.
Berufung in den Ausschuss Aufstiegsfortbildung Zahnarzthelferinnen / Fortbildung Zahnarzthelferinnen durch die Landeszahnärztekammer Hessen.
Regelmäßige Mitarbeit bei der Durchführung der berufsbegleitende Aufstiegsfortbildung zur ZMF Baustein 3 "Mitarbeit bei der KFO-Behandlung"
Seminare: "Abrechnung kieferorthopädischer Leistungen nach BEMA und GOZ"
Kurse

Gebühr
529,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

28.04.2023 - 29.04.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
ZTM Klaus Fischer

ZTM Klaus Fischer

Werdegang
1985 – 1989 Ausbildung zum Zahntechniker im Labor Schöne-Straub in Frankenthal
1990 – 2001 Laborleiter in verschiedenen Praxislaboren
seit 2001 Zahntechnikermeister
Eigenes Labor in Freinsheim
seit 2001 Mitglied der Gesellschaft für kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
Referententätigkeit
seit 1999 Referent für KFO in der Meisterschule Soltner
 
seit 2002 Referent für KFO bei Dentaurum
Referent an der Berufsschule Ludwigshafen
 
Kurse
Dr. med. dent. Wolfgang Scholz

Dr. med. dent. Wolfgang Scholz

Werdegang
1978 – 1981 Ausbildung zum Zahntechniker
1981 – 1986 Studium der Zahnheilkunde an der Phillips-Universität Marburg
1987 – 1988 Weiterbildungsassistent in der kieferorthopädischen Praxis Dr. Inge Stummer, Hanau
1988 Promotionsprüfung vor dem Fachbereich Humanmedizin der Phillips-Universität Marburg
1988 – 1990 Weiterbildungsassistent in der Abteilung Kieferorthopädie des Klinikums der Justus-Liebig-Universität Gießen, Prof. H. Pancherz
seit 1990 Niederlassung als Zahnarzt für Kieferorthopädie in Reinheim/Odenwald
Referententätigkeit
Lehrauftrag als Fachlehrer für Zahnarzthelferinnen in Darmstadt.
Berufung in den Ausschuss Aufstiegsfortbildung Zahnarzthelferinnen / Fortbildung Zahnarzthelferinnen durch die Landeszahnärztekammer Hessen.
Regelmäßige Mitarbeit bei der Durchführung der berufsbegleitende Aufstiegsfortbildung zur ZMF Baustein 3 "Mitarbeit bei der KFO-Behandlung"
Seminare: "Abrechnung kieferorthopädischer Leistungen nach BEMA und GOZ"
Kurse
529,00 € alemán 17 10 Registrar

Für Ihre Sicherheit: Lasersicherheitsschulung mit praktischen Übungen am Laser

  • Physikalisch-Technische Grundlagen der Laserschweißtechnik und zahntechnische Umsetzung
  • Einteilung der Laserklassen
  • Unfallverhütung und Laserschutz für Dentaurum- Laserschweißgeräte
  • Erläuterung der Sicherheitsfunktionen und Sicherheitseinrichtungen am Laserschweißgerät
  • Gefährdungsbeurteilung gemäß OStrV
  • Anwendungstechnische Grundlagen

Hinweis:
Im Anschluss an den theoretischen und praktischen Teil wird eine Lernerfolgskontrolle durchgeführt.

Termin
28.04.2023 - 28.04.2023

Ort
Deutschland, Leipzig

Sprache
alemán

Referent

ZT Michael Röhnisch

Werdegang
1990 - 1992

Studium der Zahnmedizin an der Charité Berlin

1992

Ausbildung zum Zahntechniker
Tätigkeit in einem gewerblichen Labor
Arbeitsbereiche: Kronen und Brücken, Modellguss, Keramik, Kombinationstechnik, Implantologie

seit 2003

Mitarbeiter bei Dentaurum als Zahntechniker im Außendienst.

Referententätigkeit
Austellungen, Kurse und Demonstrationen in Deutschland und Österreich.
Kurse
Modellgusskurs I Grundkurs
Modellgusskurs II Fortgeschrittenen-Geschiebemodellguss
Laserschweißgrundkurs

Gebühr
209,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

28.04.2023 - 28.04.2023 Deutschland
Leipzig

ZT Michael Röhnisch

Werdegang
1990 - 1992

Studium der Zahnmedizin an der Charité Berlin

1992

Ausbildung zum Zahntechniker
Tätigkeit in einem gewerblichen Labor
Arbeitsbereiche: Kronen und Brücken, Modellguss, Keramik, Kombinationstechnik, Implantologie

seit 2003

Mitarbeiter bei Dentaurum als Zahntechniker im Außendienst.

Referententätigkeit
Austellungen, Kurse und Demonstrationen in Deutschland und Österreich.
Kurse
Modellgusskurs I Grundkurs
Modellgusskurs II Fortgeschrittenen-Geschiebemodellguss
Laserschweißgrundkurs
209,00 € alemán 10 Registrar

Die Form, die Form, die Form... und nochmal: die Form

Was er uns damit sagen möchte ist, dass die Form der entscheidende Faktor ist, welche die Restauration im natürlichen Umfeld harmonisch erscheinen lässt. Das Auge verzeiht vielleicht eine nicht ganz getroffene Farbe aber niemals eine unnatürliche Form. In diesem Kurs werden die Grundlagen der Morphologie eines Zahnes mit seinen anatomischen Merkmalen vermittelt. Aber auch, wie man durch einen gezielten Auftrag die Morphologie eines Zahnes verstärken, aber auch abschwächen kann. Denn dadurch erst erhält der Zahn seine ganz individuelle Charakteristik und macht ihn unverwechselbar. Was der Natur ganz einfach und spielend gelingt, müssen wir bei Imitation der Natur also bei der Herstellung unserer Restaurationen, stark "übertreiben". Dann wird es vom Auge unbewusst als natürlich empfunden. Die Merkmale werden im Kurs erlernt, um sie dann praktisch umzusetzen. Wir trainieren das Wechselspiel zwischen Erhebungen und Vertiefungen in Verbindung mit der Oberfläche und der Struktur anhand eines Wurzelzahnes und eines zentralen Incisiven.

Termin
28.04.2023 - 29.04.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache

Referent

ZTM Haristos Girinis

ZTM Haristos Girinis

Werdegang

Geschäftsinhaber Girinis Dentaldesign, Nagold

Spezialisierung auf individuelle, hochwertige Zahntechnik

Stetige Weiterbildung ( u. a. bei Prof. Alexander Gutowski, ZTM Rainer Semsch, Betrand Thiévant, Klaus Mütherthies)

Zahlreiche Publikationen

Referententätigkeit

Fachspezifische Kurse und Vorträge im Bereich der hochästhetischen und funktionellen Zahntechnik

Kurse

Gebühr
1049,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

28.04.2023 - 29.04.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
ZTM Haristos Girinis

ZTM Haristos Girinis

Werdegang

Geschäftsinhaber Girinis Dentaldesign, Nagold

Spezialisierung auf individuelle, hochwertige Zahntechnik

Stetige Weiterbildung ( u. a. bei Prof. Alexander Gutowski, ZTM Rainer Semsch, Betrand Thiévant, Klaus Mütherthies)

Zahlreiche Publikationen

Referententätigkeit

Fachspezifische Kurse und Vorträge im Bereich der hochästhetischen und funktionellen Zahntechnik

Kurse
1049,00 € 10 Registrar

Fortbildungsreihe Implantologie step by step in Franken 2023

Step 1: Anatomie und operative Techniken - ein Implantationskurs an Humanpräparaten
Samstag, 29. April 2023, 9.00 bis 17.00 Uhr oder Samstag, 11. November 2023, 9.00 bis 17.00 Uhr

  • Rekapitulation der implantologisch relevanten Hart- und Weichgewebsstrukturen
    in Theorie und Praxis
  • Anatomische Grundlagen I Präimplantologische Überlegungen und Maßnahmen I Grundlagen und Techniken I Live-Demonstration
  • Ausführliche Hands-On-Übungen am OK- / UK-Präparat. Darstellen der wichtigen Nerven und Blutgefäße im Kieferbereich
    Implantatinsertion I Schnitt- und Nahttechniken I Augmentationstechniken I Sinusbodenelevation offen / geschlossen
    Bone condensing I Bone splitting I Bone spreading I Blocktransplantation I Nervverlagerung I Piezosurgery

Step 2: Möglichkeiten und Grenzen augmentativer Maßnahmen
Samstag, 1. Juli 2023 I 9.00 bis 17.00 Uhr

  • Indikationen, Kontraindikationen, Grenzen I Techniken der Fensterpräparation I
    Knochen: Entnahmetechniken und Aufbereitung
  • Knochenaufbaumaterialien und Membrane I Besonderheiten bei der simultanen und verzögerten Implantation
  • Resorptionen und therapeutische Konsequenzen operativer Verfahren I Alternativen zur Blocktransplantation
  • Komplikationen und Komplikationsmanagement I Live-OP I Praktische Übungen mit Piezosurgery

Step 3: Weichgewebshandling - das Einfache, das schwer zu machen ist.
Samstag, 21. Oktober 2023 I 9.00 bis 17.00 Uhr

  • Inzisionsplanung und Vaskularisation
  • Lappenbildung und Inzisionstechniken
  • Tipps zur Lappenmobilisierung
  • BGW-Transplantate
  • Schleimhauttransplantate
  • Kombinierte Transplantate
  • Transplantatentnahme
  • Therapiemaßnahmen bei Nahtdehiszenzen
  • Weichgewebsoptimierung:
    • bei Extraktion
    • vor Augmentation
    • vor Freilegung
    • mit Freilegung
    • zur ästhetischen und funktionellen Korrektur in der Erhaltungsphase
  • Ausführliche Hands-On-Übungen mit Naht und Fixierungstechniken am Tierpräparat

Termin
29.04.2023 - 21.10.2023

Ort
Deutschland,

Sprache
alemán

Referent

Prof. Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Lars  Bräuer

Prof. Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Lars Bräuer

Werdegang

Studium der Biochemie und medizinischen Mikrobiologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Promotion zum Dr. rer. nat. mit Forschungsaufenthalten in nationalen und internationalen Laboratorien

Fachanatom der Anatomischen Gesellschaft

Habilitation im Fach Anatomie

Forschungsschwerpunkt "Oberflächenaktive Proteine"

Mitglied diverser Fachgesellschaften und Editorial Boards

Referententätigkeit

Koordinator und Leiter verschiedener Weiterbildungsveranstaltungen

Kurse
Prof. Dr. med. dent. Friedhelm Heinemann

Prof. Dr. med. dent. Friedhelm Heinemann

Werdegang
Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
1987 Approbation und Promotion
1988 Fortbildung in Implantologie und Beginn der implantologischen Tätigkeit
1990 Niederlassung in Gemeinschaftspraxis mit Dr. Rolf Vollmer in Wissen an der Sieg
Abschluss verschiedener Postgraduiertenprüfungen auf dem Gebiet Implantologie Active Member der DGZI, Fellow und Diplomate des ICOI und Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie des BDIZ
Sachverständiger für privatzahnärztliche Leistungen der Bezirkszahnärztekammer Koblenz
Externer Mitarbeiter der Poliklinik für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde der Universität Greifswald. Mitgliedschaft BDZI, DGZI, DGZPW, FDI, ICOI
2004-2010 Präsident der DGZI
Referententätigkeit
Vortragstätigkeit, Kurse und Veröffentlichungen auf den Gebieten Implantologie, augmentative Chirurgie und Implantatprothetik
Kurse

 

Dr. Joachim Hoffmann

Dr. Joachim Hoffmann

Werdegang
Studium der Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
1985 Staatsexamen, Diplom und Approbation
1990 Facharztprüfung
1992 Niederlassung in eigener Praxis in Jena
seit 1996 Kursleiter der Firma Tiolox Implants
2000 Beratungszahnarzt des Deutschen Zentrums für orale Implantologie (DZOI)
Mitgliedschaft BDZI, DGZI, MRI und DZOI
2005

Gründung des "Implantariums"
Fortbildungszentrum für Implantologie
und spezialisierte Zahnheilkunde in Jena

seit 2005

Vorsitzender der Gesellschaft für medizinisch-technische Zusammenarbeit, Entwicklungshilfe in Nepal

2006

Visual Library "Implantologie live"
Quintessenz Verlag Berlin

2012

Topografische Implantologie Band 1:

Die Sinuslift-OP. Das erste multimediale iBook für Implantologen 

2014

Der Implantatnavigator, Quintessenz Verlag

Referententätigkeit
Kurse im Bereich Implantologie
Kurse
  • Anatomie und operative Techniken - ein Implantationskurs an Humanpräparaten
  • Knochenregeneration - Methodik und Techniken
  • Sinuslift und atrophierter lateraler Oberkiefer
  • Blocktransplantate und atrophierter lateraler Unterkiefer
Dr. Friedemann Petschelt

Dr. Friedemann Petschelt

Werdegang
Seit 1987

Niederlassung in oralchirurgischer Überweisungspraxis

Ausbilder im Bereich der Implantologie für Curricula und Masterstudiengänge

Arbeitsschwerpunkte; Implantologie, Parodontolgie und Prothetik

1999

Jahresbestenpreis der DGI

seit 2011

Vorsitzender der DGI Bayern

Zahlreiche Postgraduate USA Aufenthalte

Referententätigkeit

Zahlreiche Vorträge und Kurse im Bereich der zahnärztlichen Implantologie

Kurse
Dr. Johannes Petschelt

Dr. Johannes Petschelt ,
MSc

Werdegang

Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnmedizin
Zahnarzt in der oralchirurgischen Überweiserpraxis Dres. Petschelt & Kollegen in Lauf a. d. Pegnitz

 

Referententätigkeit
Kurse

Gebühr
1325,00 € excl. I.V.A.

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

29.04.2023 - 21.10.2023 Deutschland
Prof. Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Lars  Bräuer

Prof. Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Lars Bräuer

Werdegang

Studium der Biochemie und medizinischen Mikrobiologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Promotion zum Dr. rer. nat. mit Forschungsaufenthalten in nationalen und internationalen Laboratorien

Fachanatom der Anatomischen Gesellschaft

Habilitation im Fach Anatomie

Forschungsschwerpunkt "Oberflächenaktive Proteine"

Mitglied diverser Fachgesellschaften und Editorial Boards

Referententätigkeit

Koordinator und Leiter verschiedener Weiterbildungsveranstaltungen

Kurse
Prof. Dr. med. dent. Friedhelm Heinemann

Prof. Dr. med. dent. Friedhelm Heinemann

Werdegang
Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
1987 Approbation und Promotion
1988 Fortbildung in Implantologie und Beginn der implantologischen Tätigkeit
1990 Niederlassung in Gemeinschaftspraxis mit Dr. Rolf Vollmer in Wissen an der Sieg
Abschluss verschiedener Postgraduiertenprüfungen auf dem Gebiet Implantologie Active Member der DGZI, Fellow und Diplomate des ICOI und Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie des BDIZ
Sachverständiger für privatzahnärztliche Leistungen der Bezirkszahnärztekammer Koblenz
Externer Mitarbeiter der Poliklinik für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde der Universität Greifswald. Mitgliedschaft BDZI, DGZI, DGZPW, FDI, ICOI
2004-2010 Präsident der DGZI
Referententätigkeit
Vortragstätigkeit, Kurse und Veröffentlichungen auf den Gebieten Implantologie, augmentative Chirurgie und Implantatprothetik
Kurse

 

Dr. Joachim Hoffmann

Dr. Joachim Hoffmann

Werdegang
Studium der Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
1985 Staatsexamen, Diplom und Approbation
1990 Facharztprüfung
1992 Niederlassung in eigener Praxis in Jena
seit 1996 Kursleiter der Firma Tiolox Implants
2000 Beratungszahnarzt des Deutschen Zentrums für orale Implantologie (DZOI)
Mitgliedschaft BDZI, DGZI, MRI und DZOI
2005

Gründung des "Implantariums"
Fortbildungszentrum für Implantologie
und spezialisierte Zahnheilkunde in Jena

seit 2005

Vorsitzender der Gesellschaft für medizinisch-technische Zusammenarbeit, Entwicklungshilfe in Nepal

2006

Visual Library "Implantologie live"
Quintessenz Verlag Berlin

2012

Topografische Implantologie Band 1:

Die Sinuslift-OP. Das erste multimediale iBook für Implantologen 

2014

Der Implantatnavigator, Quintessenz Verlag

Referententätigkeit
Kurse im Bereich Implantologie
Kurse
  • Anatomie und operative Techniken - ein Implantationskurs an Humanpräparaten
  • Knochenregeneration - Methodik und Techniken
  • Sinuslift und atrophierter lateraler Oberkiefer
  • Blocktransplantate und atrophierter lateraler Unterkiefer
Dr. Friedemann Petschelt

Dr. Friedemann Petschelt

Werdegang
Seit 1987

Niederlassung in oralchirurgischer Überweisungspraxis

Ausbilder im Bereich der Implantologie für Curricula und Masterstudiengänge

Arbeitsschwerpunkte; Implantologie, Parodontolgie und Prothetik

1999

Jahresbestenpreis der DGI

seit 2011

Vorsitzender der DGI Bayern

Zahlreiche Postgraduate USA Aufenthalte

Referententätigkeit

Zahlreiche Vorträge und Kurse im Bereich der zahnärztlichen Implantologie

Kurse
Dr. Johannes Petschelt

Dr. Johannes Petschelt ,
MSc

Werdegang

Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnmedizin
Zahnarzt in der oralchirurgischen Überweiserpraxis Dres. Petschelt & Kollegen in Lauf a. d. Pegnitz

 

Referententätigkeit
Kurse
1325,00 € excl. I.V.A. alemán 27 10 Registrar

Termin
05.05.2023 - 05.05.2023

Ort
Deutschland, München

Sprache

Referent

Gebühr
990 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

05.05.2023 - 05.05.2023 Deutschland
München
990 € 10 Registrar

Kieferorthopädischer Grundkurs Teil II - für diejenigen, die (noch) mehr wissen wollen

Der Grundkurs II hat die Zuordnung der ausgeformten Kiefer in die gesicherte Okklusion zum Inhalt.
Nach der Auffrischung des Inhalts aus Teil I und kurzer Ausführung werden ein Aktivator nach Andresen Häupl, ein Bionator nach Balters und ein Elastisch Offener Aktivator nach Klammt besprochen. Von diesen Geräten werden gefertigt: ein Aktivator nach Andresen Häupl und ein Bionator nach Balters.
Der theoretische Teil führt in das Wesen der Funktionskieferorthopädie ein, der praktische Teil ist anspruchsvoll und verlangt intensive Mitarbeit.

Programm:

  • Theoretische Einführung in die Funktionskieferorthopädie
  • Geschichtlicher Hintergrund der Funktionskieferorthopädie
  • Biegen der Drahtelemente für einen Aktivator und einen Bionator
  • Vorbereitung für die Kunststoffverarbeitung
  • Streutechnik
  • Fertigstellung der Geräte

Termin
05.05.2023 - 06.05.2023

Ort
Deutschland, Berlin

Sprache
alemán

Referent

ZT Jörg Meier

ZT Jörg Meier

Werdegang
1979 - 1983

Ausbildung zum Zahntechniker

1983

Technikerprüfung in Hamburg

1983 - 1986

Spezialisierung auf dem Gebiet der Kieferorthopädie und Prothetik im Praxislabor

1986 - 1987

Tätigkeit als KFO-Techniker in einer kieferorthopädischen Praxis

1987 - 1989

KFO-Techniker und Ausbildungsleiter in zwei Fachlaboratorien

1989 - 1992

Laborleiter eines kieferorthopädischen Laboratoriums

1992

Gründung des eigenen KFO-Fachlaboratoriums

Referententätigkeit

Referent für KFO bei Dentaurum

Kurse

Gebühr
529,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

05.05.2023 - 06.05.2023 Deutschland
Berlin
ZT Jörg Meier

ZT Jörg Meier

Werdegang
1979 - 1983

Ausbildung zum Zahntechniker

1983

Technikerprüfung in Hamburg

1983 - 1986

Spezialisierung auf dem Gebiet der Kieferorthopädie und Prothetik im Praxislabor

1986 - 1987

Tätigkeit als KFO-Techniker in einer kieferorthopädischen Praxis

1987 - 1989

KFO-Techniker und Ausbildungsleiter in zwei Fachlaboratorien

1989 - 1992

Laborleiter eines kieferorthopädischen Laboratoriums

1992

Gründung des eigenen KFO-Fachlaboratoriums

Referententätigkeit

Referent für KFO bei Dentaurum

Kurse
529,00 € alemán 10 Registrar

Minischrauben in der Kieferorthopädie - das Komplettpaket.

  • Aufklärung: "Wie sage ich es dem Patienten?" - Rhetorische Kniffe und Fallen
  • Röntgendiagnostik
  • Anästhesie: Verschiedene Anästhesie-techniken/Biofeedback
  • Insertion: Insertionsorte und Risiken - Vermeiden von Wurzelverletzungen
  • Mechaniken: Distalisierung/Lückenschluss/Molarenaufrichtung
  • Fallbeispiele
  • Praktische Übungen am Typodonten:
    Insertionsübung am Spezialtypodonten - Anbringen von Mechaniken
  • Organisation: Hygiene, Versicherung, Dokumentation, Abrechnung

Termin
06.05.2023 - 06.05.2023

Ort
Deutschland, Herne

Sprache

Referent

Dr. med. dent. Thomas Ziebura

Dr. med. dent. Thomas Ziebura

Werdegang
2005

zahnärztliche Approbation an der Universität Münster

seit 2005

wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Poliklinik für Kieferorthopädie in Münster

2007

Promotion

2008

Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

2009

Oberarzt an der Poliklinik für Kieferorthopädie in Münster

2010

zertifiziertes Mitglied des German Board of Orthodontics

diverse Vorträge im Auftrag der Zahnärtzekammer Westfalen-Lippe

Co-Referent im Skills Lab Pro Lingual Orthodontics unter Leitung von Prof. Hohoff

Referententätigkeit

Vortragsreihe zu orthodontischen Minischrauben

Kurse

Gebühr
469 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

06.05.2023 - 06.05.2023 Deutschland
Herne
Dr. med. dent. Thomas Ziebura

Dr. med. dent. Thomas Ziebura

Werdegang
2005

zahnärztliche Approbation an der Universität Münster

seit 2005

wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Poliklinik für Kieferorthopädie in Münster

2007

Promotion

2008

Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

2009

Oberarzt an der Poliklinik für Kieferorthopädie in Münster

2010

zertifiziertes Mitglied des German Board of Orthodontics

diverse Vorträge im Auftrag der Zahnärtzekammer Westfalen-Lippe

Co-Referent im Skills Lab Pro Lingual Orthodontics unter Leitung von Prof. Hohoff

Referententätigkeit

Vortragsreihe zu orthodontischen Minischrauben

Kurse
469 € 9 10 Registrar

Fortbildungsreihe Implantologie step by step in NRW 2023

STEP 1 Integration der Implantologie in den Praxisalltag | 10.05.2023

  • Patientenselektion
  • Beratungsgespräch
  • Implantatplanung
  • OP-Ablauf

STEP 2 Implantatprothetik leicht gemacht | 21.06.2023

  • Möglichkeiten und Planungsgrundsätze in der Implantatprothetik und deren Umsetzung
  • Zusammenarbeit Zahnarzt / Zahntechniker / Chirurg von der Planung bis zur Umsetzung bei der OP und der prothetischen Versorgung
  • Ausführliche Hands-On-Übungen: Abdrucknahme (offen / geschlossen) und Auswahl der prothetischen Abutments
  • Praktische Tipps bei der prothetischen Versorgung

STEP 3a OP-Tag | 30.08.2023

  • Live-OP einfacher Fälle (2 OPs): OK I UK
  • Eventuell auch OP mit internem Sinuslift und Demonstration einer Implantatfreilegung
  • Praktische Tipps vom erfahrenen Chirurgen
  • Fallbesprechung und Planung eigener Fälle
  • OPTG / PSA und Modelle bringen die Kursteilnehmer mit.

STEP 3b Assistenz für Zahnmedizinische Fachangestellte | 30.08.2023

  • Ablauf einer Implantatbehandlung: von Diagnostik bis Nachsorge
  • OP-Vorbereitung
  • Besonderheiten bei der Assistenz
  • Vorstellung des erforderlichen Instrumentariums und dessen Wartung und Pflege

STEP 4 Weichgewebshandling und minimalinvasive Chirurgie | 27.09.2023

  • Grundlegende Techniken des Hart- und Weichgewebsmanagments
  • Übersicht der verschiedenen Augmentatmaterialien und -techniken
  • Minimalinvasive Chirurgie und Navigation
  • Miniimplantate – Indikation und Anwendung
  • Hands-On-Übungen mit umfangreichen Übungen am Tierpräparat

STEP 5 Implantatindikationen, Planung und Umsetzung | 25.10.2023

  • Gemeinsame Fallbesprechung vom präoperativen Befund bis zur Umsetzung (Einzelzahn, Schaltlücke, Freiendsituation, unbezahnter Kiefer)
  • Fallbesprechung und Planung eigener Fälle
  • OPTG / PSA und Modelle bringen die Kursteilnehmer mit

STEP 6 Anatomie und operative Techniken – ein Implantationskurs an Humanpräparaten | 25.11.2023

  • Anatomische Grundlagen
  • Präimplantologische Überlegungen und Maßnahmen
  • Ausführliche Hands-On-Übungen: 2 Kursteilnehmer üben an einem OK / UK-Präparat

STEP 7 OP-Tag – Supervision | 06.12.2023

  • Jeder Teilnehmer operiert seinen eigenen Patienten unter Anleitung der Referenten

Termin
10.05.2023 - 06.12.2023

Ort
Deutschland, Heiligenhaus

Sprache

Referent

ZMF Angelika Frenzel

ZMF Angelika Frenzel

Werdegang
1989-1992

Ausbildung zur Zahnarzthelferin
1992-2007

in der Gemeinschaftspraxis DS Rocktäschel/DM Ziesch in Chemnitz tätig. Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
1999- 2001

Fortbildung zur ZMF
ab 2001

Mitarbeit im Praxismanagment, Hygienemanagment, QM
seit 2003

nebenberufliche Tätigkeit als Fortbildungsreferentin, Praxiscoach
seit 2008

in der Praxis für Laserzahnheilkunde und Implantologie Dres. Mehmke in Chemnitz tätig

Referententätigkeit
Kurse
Prof. Dr. med. dent. Friedhelm Heinemann

Prof. Dr. med. dent. Friedhelm Heinemann

Werdegang
Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
1987 Approbation und Promotion
1988 Fortbildung in Implantologie und Beginn der implantologischen Tätigkeit
1990 Niederlassung in Gemeinschaftspraxis mit Dr. Rolf Vollmer in Wissen an der Sieg
Abschluss verschiedener Postgraduiertenprüfungen auf dem Gebiet Implantologie Active Member der DGZI, Fellow und Diplomate des ICOI und Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie des BDIZ
Sachverständiger für privatzahnärztliche Leistungen der Bezirkszahnärztekammer Koblenz
Externer Mitarbeiter der Poliklinik für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde der Universität Greifswald. Mitgliedschaft BDZI, DGZI, DGZPW, FDI, ICOI
2004-2010 Präsident der DGZI
Referententätigkeit
Vortragstätigkeit, Kurse und Veröffentlichungen auf den Gebieten Implantologie, augmentative Chirurgie und Implantatprothetik
Kurse

 

ZTM Holger Nickel

ZTM Holger Nickel

Werdegang

Geschäftsführer Biemadent Zahntechnik GmbH in Eberswalde

Referententätigkeit
Kurse
Dr. med. Stefanie Schliwa

Dr. med. Stefanie Schliwa

Werdegang

Mitglied bei der Anatomischen Gesellschaft

Freiberufliche Autorin der Anatomie für " Xope: Die OP-Lehre. Online" des Deutschen Ärzteverlages

Präparierkurse für das Fachgebiet Implantologie / Mehrtägige Workshops der Regionalanästhesie und Anatomie

Koordination und Leitung der klinisch-makroskopischen Forschung

Planung und Leitung des "Kurses der Präparierübungen für Fortgeschrittene - Topografische Anatomie mit klinischen Bezügen"

Seit 2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Anatomisches Institut der Universität Bonn

Seit 2012

Promotion (Dr. med.), Universität zu Köln

Referententätigkeit
Kurse

Gebühr
2.195 € excl. I.V.A.

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

10.05.2023 - 06.12.2023 Deutschland
Heiligenhaus
ZMF Angelika Frenzel

ZMF Angelika Frenzel

Werdegang
1989-1992

Ausbildung zur Zahnarzthelferin
1992-2007

in der Gemeinschaftspraxis DS Rocktäschel/DM Ziesch in Chemnitz tätig. Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
1999- 2001

Fortbildung zur ZMF
ab 2001

Mitarbeit im Praxismanagment, Hygienemanagment, QM
seit 2003

nebenberufliche Tätigkeit als Fortbildungsreferentin, Praxiscoach
seit 2008

in der Praxis für Laserzahnheilkunde und Implantologie Dres. Mehmke in Chemnitz tätig

Referententätigkeit
Kurse
Prof. Dr. med. dent. Friedhelm Heinemann

Prof. Dr. med. dent. Friedhelm Heinemann

Werdegang
Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
1987 Approbation und Promotion
1988 Fortbildung in Implantologie und Beginn der implantologischen Tätigkeit
1990 Niederlassung in Gemeinschaftspraxis mit Dr. Rolf Vollmer in Wissen an der Sieg
Abschluss verschiedener Postgraduiertenprüfungen auf dem Gebiet Implantologie Active Member der DGZI, Fellow und Diplomate des ICOI und Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie des BDIZ
Sachverständiger für privatzahnärztliche Leistungen der Bezirkszahnärztekammer Koblenz
Externer Mitarbeiter der Poliklinik für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde der Universität Greifswald. Mitgliedschaft BDZI, DGZI, DGZPW, FDI, ICOI
2004-2010 Präsident der DGZI
Referententätigkeit
Vortragstätigkeit, Kurse und Veröffentlichungen auf den Gebieten Implantologie, augmentative Chirurgie und Implantatprothetik
Kurse

 

ZTM Holger Nickel

ZTM Holger Nickel

Werdegang

Geschäftsführer Biemadent Zahntechnik GmbH in Eberswalde

Referententätigkeit
Kurse
Dr. med. Stefanie Schliwa

Dr. med. Stefanie Schliwa

Werdegang

Mitglied bei der Anatomischen Gesellschaft

Freiberufliche Autorin der Anatomie für " Xope: Die OP-Lehre. Online" des Deutschen Ärzteverlages

Präparierkurse für das Fachgebiet Implantologie / Mehrtägige Workshops der Regionalanästhesie und Anatomie

Koordination und Leitung der klinisch-makroskopischen Forschung

Planung und Leitung des "Kurses der Präparierübungen für Fortgeschrittene - Topografische Anatomie mit klinischen Bezügen"

Seit 2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Anatomisches Institut der Universität Bonn

Seit 2012

Promotion (Dr. med.), Universität zu Köln

Referententätigkeit
Kurse
2.195 € excl. I.V.A. 10 Registrar

Kieferorthopädischer Grundkurs Teil II - für diejenigen, die (noch) mehr wissen wollen

Der Grundkurs II hat die Zuordnung der ausgeformten Kiefer in die gesicherte Okklusion zum Inhalt.
Nach der Auffrischung des Inhalts aus Teil I und kurzer Ausführung werden ein Aktivator nach Andresen Häupl, ein Bionator nach Balters und ein Elastisch Offener Aktivator nach Klammt besprochen. Von diesen Geräten werden gefertigt: ein Aktivator nach Andresen Häupl und ein Bionator nach Balters.
Der theoretische Teil führt in das Wesen der Funktionskieferorthopädie ein, der praktische Teil ist anspruchsvoll und verlangt intensive Mitarbeit.

Programm:

  • Theoretische Einführung in die Funktionskieferorthopädie
  • Geschichtlicher Hintergrund der Funktionskieferorthopädie
  • Biegen der Drahtelemente für einen Aktivator und einen Bionator
  • Vorbereitung für die Kunststoffverarbeitung
  • Streutechnik
  • Fertigstellung der Geräte

Termin
12.05.2023 - 13.05.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache

Referent

ZT Jörg Stehr

Werdegang
1985 – 1989 Ausbildung zum Zahntechniker im Dental-Labor Schneider, Künzelsau
1989 – 1995 Zahntechniker in einer Gemeinschaftspraxis
1995 – 1996 Zahntechniker im zahntechnischen Labor der kieferchirurgischen Abteilung im Katharinenhospital in Stuttgart
seit 1996 Tätigkeit als KFO-Techniker in verschiedenen KFO-Praxen
seit 2008 Selbstständiger Zahntechniker für Kieferorthopädie
seit 1997 Mitglied im Beirat des Vorstandes der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
Referententätigkeit
Referent für KFO-Kurse bei Dentaurum
Kurse

Gebühr
529,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

12.05.2023 - 13.05.2023 Deutschland
CDC, Ispringen

ZT Jörg Stehr

Werdegang
1985 – 1989 Ausbildung zum Zahntechniker im Dental-Labor Schneider, Künzelsau
1989 – 1995 Zahntechniker in einer Gemeinschaftspraxis
1995 – 1996 Zahntechniker im zahntechnischen Labor der kieferchirurgischen Abteilung im Katharinenhospital in Stuttgart
seit 1996 Tätigkeit als KFO-Techniker in verschiedenen KFO-Praxen
seit 2008 Selbstständiger Zahntechniker für Kieferorthopädie
seit 1997 Mitglied im Beirat des Vorstandes der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
Referententätigkeit
Referent für KFO-Kurse bei Dentaurum
Kurse
529,00 € 10 Registrar

Natürliche Ästhetik mit: ceraMotion® Me, der innovativen Keramik

Dental-Keramiken neu zu erfinden erscheint angesichts der Qualität der vorhandenen Produkte unnötig. Dental-Keramiken weiter zu optimieren ist jedoch Pflicht. Waldemar Fritzler präsentiert Ihnen ceraMotion® Me und zeigen, dass die Begriffe schöner, schneller und sicherer auch für Sie machbar sind und sich nicht ausschließen.

Kursinhalt:

  • Farbanalyse an einem der Kursteilnehmer
  • Brenntechnik
  • Formgebung, Oberflächengestaltung und Glanzgrad
  • Anwendung ceraMotion® Me und Touch-up
  • Abgleichen der Modelle
  • Vom Wachs-up zur fertigen Arbeit
  • Vielseitiger Einsatz von Schulterkeramik
  • Schichtkonzept

Termin
12.05.2023 - 12.05.2023

Ort
Deutschland, Meckenheim

Sprache
alemán

Referent

ZTM Waldemar Fritzler

ZTM Waldemar Fritzler

Werdegang

 Inhaber der Zahnmanufaktur Emsland GmbH

Prüfungsausschuss der Meisterschule Münster

Anwendung und Mitentwicklung der ceraMotion®

Referententätigkeit

Vorträge und Kurse im In- und Ausland

Ästhetische, umfangreiche Versorgungen aus Vollkeramik

Kurse

Gebühr
559,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

12.05.2023 - 12.05.2023 Deutschland
Meckenheim
ZTM Waldemar Fritzler

ZTM Waldemar Fritzler

Werdegang

 Inhaber der Zahnmanufaktur Emsland GmbH

Prüfungsausschuss der Meisterschule Münster

Anwendung und Mitentwicklung der ceraMotion®

Referententätigkeit

Vorträge und Kurse im In- und Ausland

Ästhetische, umfangreiche Versorgungen aus Vollkeramik

Kurse
559,00 € alemán 10 Registrar

Plattenapparaturen zur Frühbehandlung, zum Lückenschluss, zum Lücken öffnen

Zum Lückenöffnen/Lückenschließen während der Frühbehandlung werden alternative Halteelemente, Labialbögen und veränderte Basisgestaltungen (Aufbisse, schiefe Ebene) für einen sicheren Halt auch bei wenig Zähnen oder zu kurzen Milchzähnen vorgestellt. Die einfache Dehnschraube lernen Sie hier als Mulitalent in den verschiedensten Bewegungsrichtungen kennen!
Das Einfügen von Zungengittern und Pelotten zur Abschirmung von Wange, Lippen und Zunge sowie das Einarbeiten eines Frontzahnes bei frühzeitigem Verlust wird besprochen.

Technische Regeln im Arbeitsablauf werden praktisch an je einer KFO-Platte für den Ober- und Unterkiefer geübt.

Termin
12.05.2023 - 13.05.2023

Ort
Deutschland, Leipzig

Sprache

Referent

ZT Monika Brinkmann

ZT Monika Brinkmann

Werdegang
1975 – 1978 Berufsausbildung zur Zahntechnikerin
1978 – 1992 Zahntechnikerin im kieferorthopädischen Fachlabor der Fachpoliklinik für Stomatologie
1981-1982

Ausbildung zur Fachzahntechnikerin für Kieferorthopädie

1992 – 1997 Leitende Zahntechnikerin im Kieferorthopädischen Zentrum Halle
1998 – 2000 Poliklinik für Kieferorthopädie der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg, Leiterin des KFO-Labors
1999 – 2000 Ausbildungseignungsprüfung an der Handwekskammer Halle
1998 – 2001 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
seit 2000 in einem kieferorthopädischen Praxislabor tätig
seit 2018

Laborleiterin in einer kieferorthopädischen Praxis

Referententätigkeit

Referentin für kieferorthopädische Kurse bei der Dentaurum-Gruppe und anderen Einrichtungen

 

1998 – 2000 Praktische Unterweisung der Studenten in die Kieferorthopädische Zahntechnik an de Poliklinik für Kieferorthopädie der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg
 
seit 2004 Referentin für KFO-Kurse bei Dentaurum
 
Kurse

Gebühr
529 €

Belegung
0

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Warteliste

12.05.2023 - 13.05.2023 Deutschland
Leipzig
ZT Monika Brinkmann

ZT Monika Brinkmann

Werdegang
1975 – 1978 Berufsausbildung zur Zahntechnikerin
1978 – 1992 Zahntechnikerin im kieferorthopädischen Fachlabor der Fachpoliklinik für Stomatologie
1981-1982

Ausbildung zur Fachzahntechnikerin für Kieferorthopädie

1992 – 1997 Leitende Zahntechnikerin im Kieferorthopädischen Zentrum Halle
1998 – 2000 Poliklinik für Kieferorthopädie der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg, Leiterin des KFO-Labors
1999 – 2000 Ausbildungseignungsprüfung an der Handwekskammer Halle
1998 – 2001 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
seit 2000 in einem kieferorthopädischen Praxislabor tätig
seit 2018

Laborleiterin in einer kieferorthopädischen Praxis

Referententätigkeit

Referentin für kieferorthopädische Kurse bei der Dentaurum-Gruppe und anderen Einrichtungen

 

1998 – 2000 Praktische Unterweisung der Studenten in die Kieferorthopädische Zahntechnik an de Poliklinik für Kieferorthopädie der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg
 
seit 2004 Referentin für KFO-Kurse bei Dentaurum
 
Kurse
529 € 0 Warteliste

Typodontkurs III - Non-Extraktionsmechanik - Einordnung verlagerter (Eck-) Zähne mit Fallbeispielen

  • Expansion (TPB, GNE, Lipbumper)
  • Low-friction
  • Seitenzahndistalisation
  • ASR
  • Verankerungsprinzipien bei Eckzahnmobilisation, Teilbogenkonstruktionen bei bukkal und palatinal verlagerten Eckzähnen, Vollbogenfinishing-Biegungen

Termin
12.05.2023 - 13.05.2023

Ort
Deutschland, Dresden

Sprache

Referent

Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Werdegang
1982 Zahnärztliches Staatsexamen und Promotion
1984 Beginn der KFO-Weiterbildung
1986 Assistent an der Universitätsklinik Tübingen
1987 Zahnarzt für Kieferorthopädie
seit 1988 eigene freie Praxis in Karlsruhe
Referententätigkeit
seit 1991 Referent für den Fachbereich Orthodontie bei Dentaurum
 
Kurse

Gebühr
829,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

12.05.2023 - 13.05.2023 Deutschland
Dresden
Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Werdegang
1982 Zahnärztliches Staatsexamen und Promotion
1984 Beginn der KFO-Weiterbildung
1986 Assistent an der Universitätsklinik Tübingen
1987 Zahnarzt für Kieferorthopädie
seit 1988 eigene freie Praxis in Karlsruhe
Referententätigkeit
seit 1991 Referent für den Fachbereich Orthodontie bei Dentaurum
 
Kurse
829,00 € 17 10 Registrar

ceraMotion® One Touch Pasten im Alltag

Mit den heutigen modernen Materialien ist einiges möglich: ein Gerüst aus ZrO2 11-13 wird mit dem ceraMotion® One Touch Concept finalisiert.

Es werden verschiedene Techniken mit ceraMotion® One Touch und ceraMotion® Zr demonstriert.

Auch wird auf verschiedene Gerüstmaterialien eingegangen wie z.B. Lithiumdisilikat - ceraMotion® LiSi.

Sie haben in diesem Kurs die Möglichkeit, selbst ein Gerüst aus ZrO zu finalisieren.

Lassen Sie sich von den modernen Pasten/Keramikmassen überraschen.

  •  Rekonstruktion der Rot-Weiß Ästhetik mit Mal- und Schichttechnik
  •   Vorstellung der ceraMotion® One Touch Keramikpasten

Termin
13.05.2023 - 13.05.2023

Ort
Deutschland, Meckenheim

Sprache
alemán

Referent

ZTM Waldemar Fritzler

ZTM Waldemar Fritzler

Werdegang

 Inhaber der Zahnmanufaktur Emsland GmbH

Prüfungsausschuss der Meisterschule Münster

Anwendung und Mitentwicklung der ceraMotion®

Referententätigkeit

Vorträge und Kurse im In- und Ausland

Ästhetische, umfangreiche Versorgungen aus Vollkeramik

Kurse

Gebühr
559,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

13.05.2023 - 13.05.2023 Deutschland
Meckenheim
ZTM Waldemar Fritzler

ZTM Waldemar Fritzler

Werdegang

 Inhaber der Zahnmanufaktur Emsland GmbH

Prüfungsausschuss der Meisterschule Münster

Anwendung und Mitentwicklung der ceraMotion®

Referententätigkeit

Vorträge und Kurse im In- und Ausland

Ästhetische, umfangreiche Versorgungen aus Vollkeramik

Kurse
559,00 € alemán 10 Registrar

Anatomie und operative Techniken

  • Rekapitulation der implantologisch relevanten Hart- und Weichgewebsstrukturen in Theorie und Praxis.
  • Präimplantologische Überlegungen und Maßnahmen
  • Grundlagen, Techniken und Live-Demonstration
  • Ausführliche Hands-On-Übungen. Zwei Kursteilnehmer üben an einem OK / UK-Präparat:
    • Darstellen der wichtigen Nerven und Blutgefäße im Kieferbereich I Implantatinsertion
    • Schnitt- und Nahttechniken I Augmentationstechniken
    • Sinusbodenelevation offen / geschlossen I Blocktransplantation
    • Bone condensing, bone splitting, bone spreading I Piezosurgery

Termin
13.05.2023 - 13.05.2023

Ort
Deutschland, Erlangen

Sprache

Referent

Prof. Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Lars  Bräuer

Prof. Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Lars Bräuer

Werdegang

Studium der Biochemie und medizinischen Mikrobiologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Promotion zum Dr. rer. nat. mit Forschungsaufenthalten in nationalen und internationalen Laboratorien

Fachanatom der Anatomischen Gesellschaft

Habilitation im Fach Anatomie

Forschungsschwerpunkt "Oberflächenaktive Proteine"

Mitglied diverser Fachgesellschaften und Editorial Boards

Referententätigkeit

Koordinator und Leiter verschiedener Weiterbildungsveranstaltungen

Kurse
Dr. Joachim Hoffmann

Dr. Joachim Hoffmann

Werdegang
Studium der Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
1985 Staatsexamen, Diplom und Approbation
1990 Facharztprüfung
1992 Niederlassung in eigener Praxis in Jena
seit 1996 Kursleiter der Firma Tiolox Implants
2000 Beratungszahnarzt des Deutschen Zentrums für orale Implantologie (DZOI)
Mitgliedschaft BDZI, DGZI, MRI und DZOI
2005

Gründung des "Implantariums"
Fortbildungszentrum für Implantologie
und spezialisierte Zahnheilkunde in Jena

seit 2005

Vorsitzender der Gesellschaft für medizinisch-technische Zusammenarbeit, Entwicklungshilfe in Nepal

2006

Visual Library "Implantologie live"
Quintessenz Verlag Berlin

2012

Topografische Implantologie Band 1:

Die Sinuslift-OP. Das erste multimediale iBook für Implantologen 

2014

Der Implantatnavigator, Quintessenz Verlag

Referententätigkeit
Kurse im Bereich Implantologie
Kurse
  • Anatomie und operative Techniken - ein Implantationskurs an Humanpräparaten
  • Knochenregeneration - Methodik und Techniken
  • Sinuslift und atrophierter lateraler Oberkiefer
  • Blocktransplantate und atrophierter lateraler Unterkiefer

Gebühr
595 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

13.05.2023 - 13.05.2023 Deutschland
Erlangen
Prof. Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Lars  Bräuer

Prof. Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Lars Bräuer

Werdegang

Studium der Biochemie und medizinischen Mikrobiologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Promotion zum Dr. rer. nat. mit Forschungsaufenthalten in nationalen und internationalen Laboratorien

Fachanatom der Anatomischen Gesellschaft

Habilitation im Fach Anatomie

Forschungsschwerpunkt "Oberflächenaktive Proteine"

Mitglied diverser Fachgesellschaften und Editorial Boards

Referententätigkeit

Koordinator und Leiter verschiedener Weiterbildungsveranstaltungen

Kurse
Dr. Joachim Hoffmann

Dr. Joachim Hoffmann

Werdegang
Studium der Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
1985 Staatsexamen, Diplom und Approbation
1990 Facharztprüfung
1992 Niederlassung in eigener Praxis in Jena
seit 1996 Kursleiter der Firma Tiolox Implants
2000 Beratungszahnarzt des Deutschen Zentrums für orale Implantologie (DZOI)
Mitgliedschaft BDZI, DGZI, MRI und DZOI
2005

Gründung des "Implantariums"
Fortbildungszentrum für Implantologie
und spezialisierte Zahnheilkunde in Jena

seit 2005

Vorsitzender der Gesellschaft für medizinisch-technische Zusammenarbeit, Entwicklungshilfe in Nepal

2006

Visual Library "Implantologie live"
Quintessenz Verlag Berlin

2012

Topografische Implantologie Band 1:

Die Sinuslift-OP. Das erste multimediale iBook für Implantologen 

2014

Der Implantatnavigator, Quintessenz Verlag

Referententätigkeit
Kurse im Bereich Implantologie
Kurse
  • Anatomie und operative Techniken - ein Implantationskurs an Humanpräparaten
  • Knochenregeneration - Methodik und Techniken
  • Sinuslift und atrophierter lateraler Oberkiefer
  • Blocktransplantate und atrophierter lateraler Unterkiefer
595 € 9 10 Registrar

Fortbildungsreihe Implantology step by step in Berlin 2023

Step 1: Integration der Implantologie in den Praxisalltag
Mittwoch, 17.05.2023 I 14.30 bis 18.30 Uhr

  • Patientenselektion
  • Beratungsgespräch
  • Implantatplanung
  • OP-Ablauf
  • Gemeinsame Fallbesprechung vom präoperativen Befund bis zur Umsetzung
    (Einzelzahn, Schaltlücke, Freiendsituation, unbezahnter Kiefer)

Step 2: Implantatprothetik aus zahnärztlicher und zahntechnischer Sicht
Mittwoch, 14.06.2023 I 14:30 bis 18:30 Uhr

  • Möglichkeiten und Planungsgrundsätze in der Implantatprothetik und deren Umsetzung
  • Zusammenarbeit Zahnarzt / Zahntechniker / Chirurg von der Planung bis zur Umsetzung bei der OP und der prothetischen Versorgung
  • Ausführliche Hands-On-Übungen:
    • Abdrucknahme (offen / geschlossen)
    • Auswahl der prothetischen Abutments
  • Praktische Tipps bei der prothetischen Versorgung

Step 3: Weichgewebshandling
Mittwoch, 23.08.2023 I 14.30 bis 18.30 Uhr

  • Vorbereitung und Diagnostik vor Parodontalbehandlung und augmentativer Chirurgie
  • Grundlegende Techniken des Hart- und Weichgewebsmanagements
  • Übersicht der verschiedenen Augmentationsmaterialien und Membrane
  • Nachsorge nach augmentativen und parodontalchirurgischen Verfahren
  • Hands-On-Übungen: Naht- und Fixierungstechniken mit umfangreichen Übungen am Tierpräparat

Step 4: OP-Tag
Mittwoch, 20.09.2023 I 14.30 bis 18.30 Uhr

  • Live-OP einfacher Fälle im OK / UK
  • Eventuell auch OP mit internem Sinuslift und Demonstration einer Implantatfreilegung
  • Praktische Tipps vom erfahrenen Chirurgen
  • Fallbesprechung und Planung eigener Fälle
  • OPTG / PSA (Modelle bringen die Kursteilnehmer mit)

Step 5: Implantatindikationen, Planung und Umsetzung
Mittwoch, 18.10.2023 I 14.30 bis 18.30 Uhr

  • Gemeinsame Fallbesprechung vom präoperativen Befund bis zur Umsetzung (Einzelzahn, Schaltlücke, Freiendsituation, unbezahnter Kiefer)
  • Fallbesprechung und Planung eigener Fälle
  • Hinweis: OPTG/PSA und Modelle bringen die Kursteilnehmer mit        

Step 6: Anatomie und operative Techniken - ein Implantationskurs an Humanpräparaten
Samstag, 02.12.2023 I 09.00 bis 17.00 Uhr

  • Anatomische Grundlagen
  • Präimplantologische Überlegungen und Maßnahmen
  • Ausführliche Hands-On-Übungen: 2 Kursteilnehmer üben an einem OK/UK-Präparat

Step 7: OP-Tag - Supervision - Termin nach individueller Absprache

  • Jeder Teilnehmer operiert seinen eigenen Patienten unter Anleitung des Referenten

Termin
17.05.2023 - 02.12.2023

Ort
Deutschland, Berlin

Sprache
alemán

Referent

Prof. Dr. rer. nat. Renate Graf

Prof. Dr. rer. nat. Renate Graf

Werdegang
1972-1977

Studium der Biologie an der Freien Universität Berlin mit Diplomabschluß

1977

Wissenschaftliche Assistentin im Institut für Anatomie der Universität Tübingen

1982

Promotion - seit dem Tätigkeit am Institut für Anatomie der FU. Nach der Fusion 2004 Charité-Universitätsmedizin Berlin. Drittmittel-Forschungsschwerpunkt Humanplazenta.

1987

Habilitation am Institut für Anatomie der Freien Universität Berlin, seitdem Lehre (Präparierkurse und Vorlesungen) überwiegend für Studierende der Zahnmedizin.

seit 1991

Apl.-Professorin

1996-2004

Leiterin der makroskopischen Anatomie am Institut für Anatomie der FU.

seit 2005

Vorsitzende des Prüfungsausschusses für die naturwissenschaftliche und zahnärztliche Vorprüfung.

Referententätigkeit

Kurse im Bereich Implantologie

Kurse
  • Implantationskurs an Humanpräparaten
Prof. Dr. med. dent. Friedhelm Heinemann

Prof. Dr. med. dent. Friedhelm Heinemann

Werdegang
Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
1987 Approbation und Promotion
1988 Fortbildung in Implantologie und Beginn der implantologischen Tätigkeit
1990 Niederlassung in Gemeinschaftspraxis mit Dr. Rolf Vollmer in Wissen an der Sieg
Abschluss verschiedener Postgraduiertenprüfungen auf dem Gebiet Implantologie Active Member der DGZI, Fellow und Diplomate des ICOI und Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie des BDIZ
Sachverständiger für privatzahnärztliche Leistungen der Bezirkszahnärztekammer Koblenz
Externer Mitarbeiter der Poliklinik für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde der Universität Greifswald. Mitgliedschaft BDZI, DGZI, DGZPW, FDI, ICOI
2004-2010 Präsident der DGZI
Referententätigkeit
Vortragstätigkeit, Kurse und Veröffentlichungen auf den Gebieten Implantologie, augmentative Chirurgie und Implantatprothetik
Kurse

 

Dr. Stephan Kressin

Dr. Stephan Kressin

Werdegang
1984-1989

Studium der Zahnmedizin an der Humboldt-Universität zu Berlin (Bereich Medizin/Charité)

189-1990

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Neuro-Pathophysiologie an der Charité Berlin
Promotion zum Dr. med. an der Humboldt-Universität zu Berlin

1990-1994

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Westdeutsche Kieferklinik), Abteilung für Parodontologie

1996,2002

“Spezialist für Parodontologie” der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie

seit 1998

Implantologische Tätigkeit, speziell auch mit dem TIOLOX-System

seit 2003

Mitglied der DGZI

1994 bis heute

Niedergelassener Zahnarzt in Berlin mit Schwerpunkt Implantologie und Parodontologie

Referententätigkeit

Kurse im Bereich Implantologie

Kurse
ZTM Holger Nickel

ZTM Holger Nickel

Werdegang

Geschäftsführer Biemadent Zahntechnik GmbH in Eberswalde

Referententätigkeit
Kurse

Gebühr
1615,00 € excl. I.V.A.

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

17.05.2023 - 02.12.2023 Deutschland
Berlin
Prof. Dr. rer. nat. Renate Graf

Prof. Dr. rer. nat. Renate Graf

Werdegang
1972-1977

Studium der Biologie an der Freien Universität Berlin mit Diplomabschluß

1977

Wissenschaftliche Assistentin im Institut für Anatomie der Universität Tübingen

1982

Promotion - seit dem Tätigkeit am Institut für Anatomie der FU. Nach der Fusion 2004 Charité-Universitätsmedizin Berlin. Drittmittel-Forschungsschwerpunkt Humanplazenta.

1987

Habilitation am Institut für Anatomie der Freien Universität Berlin, seitdem Lehre (Präparierkurse und Vorlesungen) überwiegend für Studierende der Zahnmedizin.

seit 1991

Apl.-Professorin

1996-2004

Leiterin der makroskopischen Anatomie am Institut für Anatomie der FU.

seit 2005

Vorsitzende des Prüfungsausschusses für die naturwissenschaftliche und zahnärztliche Vorprüfung.

Referententätigkeit

Kurse im Bereich Implantologie

Kurse
  • Implantationskurs an Humanpräparaten
Prof. Dr. med. dent. Friedhelm Heinemann

Prof. Dr. med. dent. Friedhelm Heinemann

Werdegang
Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
1987 Approbation und Promotion
1988 Fortbildung in Implantologie und Beginn der implantologischen Tätigkeit
1990 Niederlassung in Gemeinschaftspraxis mit Dr. Rolf Vollmer in Wissen an der Sieg
Abschluss verschiedener Postgraduiertenprüfungen auf dem Gebiet Implantologie Active Member der DGZI, Fellow und Diplomate des ICOI und Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie des BDIZ
Sachverständiger für privatzahnärztliche Leistungen der Bezirkszahnärztekammer Koblenz
Externer Mitarbeiter der Poliklinik für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde der Universität Greifswald. Mitgliedschaft BDZI, DGZI, DGZPW, FDI, ICOI
2004-2010 Präsident der DGZI
Referententätigkeit
Vortragstätigkeit, Kurse und Veröffentlichungen auf den Gebieten Implantologie, augmentative Chirurgie und Implantatprothetik
Kurse

 

Dr. Stephan Kressin

Dr. Stephan Kressin

Werdegang
1984-1989

Studium der Zahnmedizin an der Humboldt-Universität zu Berlin (Bereich Medizin/Charité)

189-1990

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Neuro-Pathophysiologie an der Charité Berlin
Promotion zum Dr. med. an der Humboldt-Universität zu Berlin

1990-1994

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Westdeutsche Kieferklinik), Abteilung für Parodontologie

1996,2002

“Spezialist für Parodontologie” der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie

seit 1998

Implantologische Tätigkeit, speziell auch mit dem TIOLOX-System

seit 2003

Mitglied der DGZI

1994 bis heute

Niedergelassener Zahnarzt in Berlin mit Schwerpunkt Implantologie und Parodontologie

Referententätigkeit

Kurse im Bereich Implantologie

Kurse
ZTM Holger Nickel

ZTM Holger Nickel

Werdegang

Geschäftsführer Biemadent Zahntechnik GmbH in Eberswalde

Referententätigkeit
Kurse
1615,00 € excl. I.V.A. alemán 36 10 Registrar

Digitale Implantatprothetik – schnell, einfach, sicher


- Konventionelle versus digitale Abdrucknahme
- Vorstellung des digitalen Workflows
- Durch digitales Vorgehen Sitzungen, Zeit und Geld sparen
- Intra-operativer Live-Scan, Vorteile für Patient und Behandler
- Langzeitprovisorium schnell und einfach
- Hands-On-Übungen am Modell und intraoral

Termin
24.05.2023 - 24.05.2023

Ort
Deutschland, Lauf (bei Nürnberg)

Sprache

Referent

Dr. Johannes Petschelt

Dr. Johannes Petschelt ,
MSc

Werdegang

Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnmedizin
Zahnarzt in der oralchirurgischen Überweiserpraxis Dres. Petschelt & Kollegen in Lauf a. d. Pegnitz

 

Referententätigkeit
Kurse

Gebühr
95,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

24.05.2023 - 24.05.2023 Deutschland
Lauf (bei Nürnberg)
Dr. Johannes Petschelt

Dr. Johannes Petschelt ,
MSc

Werdegang

Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnmedizin
Zahnarzt in der oralchirurgischen Überweiserpraxis Dres. Petschelt & Kollegen in Lauf a. d. Pegnitz

 

Referententätigkeit
Kurse
95,00 € 4 10 Registrar

It´s a kind of One Touch – das Material ist der Star

In diesem Kurs lernt der ceraMotion®-Anwender das Material in seiner Vielseitigkeit kennen. Um das Material fachgerecht und effizient anwenden zu können, gibt es eine kleine Einführung in die Unterschiede zur gewohnten Verblendkeramik. Die Indikation gibt die Anwendung des Materials auf den vollkeramischen Gerüstwerkstoffen Lithiumdisilikat und Zirkonoxid frei.

  • Unterschiede zur gewohnten Verblendtechnik erkennen
  • Besprechung der notwendigen Werkzeuge, Arbeitsmittel
  • Möglichkeiten und Grenzen der Farbbeeinflussung
  • Betriebswirtschaftliche Aspekte
  • Übungen mit den Pasten / den Brandführungen
  • Besprechung der Pasten und dem Handling

Der Kurs beinhaltet die notwendigen Zirkongerüste, es können aber darüber hinaus Arbeiten aus dem Alltag zur Besprechung / Verarbeitung mitgebracht werden.

Termin
07.06.2023 - 07.06.2023

Ort
Deutschland, Hamburg

Sprache

Referent

ZTM Volker Wetzel

ZTM Volker Wetzel

Werdegang

Mitarbeiter der Dentaurum-Gruppe als Anwendungstechniker / Demonstrator

Referententätigkeit

Zahntechnische Fachvorträge und Kurse

Kurse

Gebühr
399,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

07.06.2023 - 07.06.2023 Deutschland
Hamburg
ZTM Volker Wetzel

ZTM Volker Wetzel

Werdegang

Mitarbeiter der Dentaurum-Gruppe als Anwendungstechniker / Demonstrator

Referententätigkeit

Zahntechnische Fachvorträge und Kurse

Kurse
399,00 € 10 Registrar

Twin-Block-Apparatur

Theoretischer Teil:

  • Geschichte
  • Funktion
  • Variation
  • Fehler

Praktischer Teil:

  • Vorbereiten der Arbeitsmodelle
  • Biegen der Drahtelemente
  • Streuen der Einzelgeräte im Fixator
  • Ausarbeiten und Polieren

Vergleich und Diskussion:

  • Twin-Block / Göttinger Prostab / Vorschub-Doppelplatte
  • Abrechnungsbeispiele
  • Diskussion und Anmerkung

Termin
10.06.2023 - 10.06.2023

Ort
Deutschland, Berlin

Sprache

Referent

ZT Christian Born

ZT Christian Born

Werdegang
1993-1994

Zahntechniker im gewerblichen Labor (Arbeitsvorbereitung/Kunststoff)

1994-1997

Ausbildung zum Zahntechniker

1997

Weiterqualifikation zum KFO-Zahntechniker in der Meisterschule Berlin

1997-1999

Zahntechniker im gewerblichen Labor (Kunststoff/KFO)

1998

IHK Ausbilder-Eignungsprüfung

1999

KFO-Techniker im Praxislabor

seit 2000

Freiberuflicher KFO-Techniker

2010

Gründung einer Weiterbildungs-und Servicefirma für KFO Cultus Dentes

Referent für KFO-Technik in der Meisterschule für Zahntechnik Berlin Brandenburg

 

seit 2011

Referent für digitale KFO-Technik

2012

Gründung einer Fachlabors für KFO-Technik Cultus Dentes
Spezialisierung Löt- und Aligner Technik

Referententätigkeit

Referent für digitale KFO-Technik

Kurse

Gebühr
399,00 €

Belegung
0

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

10.06.2023 - 10.06.2023 Deutschland
Berlin
ZT Christian Born

ZT Christian Born

Werdegang
1993-1994

Zahntechniker im gewerblichen Labor (Arbeitsvorbereitung/Kunststoff)

1994-1997

Ausbildung zum Zahntechniker

1997

Weiterqualifikation zum KFO-Zahntechniker in der Meisterschule Berlin

1997-1999

Zahntechniker im gewerblichen Labor (Kunststoff/KFO)

1998

IHK Ausbilder-Eignungsprüfung

1999

KFO-Techniker im Praxislabor

seit 2000

Freiberuflicher KFO-Techniker

2010

Gründung einer Weiterbildungs-und Servicefirma für KFO Cultus Dentes

Referent für KFO-Technik in der Meisterschule für Zahntechnik Berlin Brandenburg

 

seit 2011

Referent für digitale KFO-Technik

2012

Gründung einer Fachlabors für KFO-Technik Cultus Dentes
Spezialisierung Löt- und Aligner Technik

Referententätigkeit

Referent für digitale KFO-Technik

Kurse
399,00 € 9 0 Registrar

Nah an der Natur mit ceraMotion® Zr

Dental-Keramiken neu zu erfinden erscheint angesichts der Qualität der vorhandenen Produkte unnötig. Dental-Keramiken weiter zu optimieren ist jedoch Pflicht. In diesem Kurs wird Ihnen ceraMotion® Zr präsentiert und gezeigt, dass die Begriffe schöner, schneller und sicherer auch für Sie machbar sind und sich nicht ausschließen.

In dem eintägigen Kurs wird eine Frontzahnkrone auf Zirkonoxid oder Lithiumdisilikat Gerüst mit ceraMotion® Zr verblendet.

  • Farbanalyse, fototechnische Dokumentation am einem der Kursteilnehmer
  • Brenntechnik
  • Form- und Oberflächengestaltung und Glanzgrad
  • Anwendung von ceraMotion® Zr und Touch Up und One Touch
  • Vom Wachs-Up zur fertige Krone
  • Schichtkonzept

Termin
16.06.2023 - 16.06.2023

Ort
Deutschland, Neumünster

Sprache

Referent

ZTM Waldemar Fritzler

ZTM Waldemar Fritzler

Werdegang

 Inhaber der Zahnmanufaktur Emsland GmbH

Prüfungsausschuss der Meisterschule Münster

Anwendung und Mitentwicklung der ceraMotion®

Referententätigkeit

Vorträge und Kurse im In- und Ausland

Ästhetische, umfangreiche Versorgungen aus Vollkeramik

Kurse

Gebühr
559,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

16.06.2023 - 16.06.2023 Deutschland
Neumünster
ZTM Waldemar Fritzler

ZTM Waldemar Fritzler

Werdegang

 Inhaber der Zahnmanufaktur Emsland GmbH

Prüfungsausschuss der Meisterschule Münster

Anwendung und Mitentwicklung der ceraMotion®

Referententätigkeit

Vorträge und Kurse im In- und Ausland

Ästhetische, umfangreiche Versorgungen aus Vollkeramik

Kurse
559,00 € 10 Registrar

Die Herbst-Apparatur

Noch vor wenigen Jahren galt die Herbst-Apparatur als Behandlungsgerät für sehr eng gefasste kieferorthopädische Indikationen. Das Wissen um die Vielzahl an Wirkungen des Herbst-Scharniers ermöglicht uns heute, ein großes Behandlungsspektrum compliance-unabhängig mit einem einzigen Behandlungsmittel abzudecken. Öffnen Sie sich und Ihren Patienten die Tür zur Herbst-Apparatur.

 

  • Indikation und Wirkungsprinzip
  • Formen der Herbst-Apparatur und Variationsmöglichkeiten
  • Herstellung der Herbst-Apparatur
  • Vom Einsetzen bis zum Entfernen des Scharniers
  • Retention bei Herbst Patienten
  • Anwendung von A - Z mit zahlreichen Fallbeispielen
  • Grenzen der Herbst-Apparatur und Kontraindikationen
  • Abrechnung der Herbst-Apparatur
  • Patientenberatung
  • Praktischer Teil mit Einzementieren der Herbst-Apparatur und Nachaktivieren (Modelle und gegossene Herbst-Apparatur werden zur Verfügung gestellt)

 

Termin
16.06.2023 - 16.06.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache

Referent

Dr. Georg Zöller

Dr. Georg Zöller

Werdegang

Studium der Zahnmedizin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Seit März 1998

Anerkennung als Kieferorthopäde

Seit September 1998

Eigene kieferorthopädische Gemeinschaftspraxis in  Kaiserslautern

Referententätigkeit
Kurse
Dr. Claudia Zöller

Dr. Claudia Zöller

Werdegang

Studium der Zahnmedizin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Seit März 1998

Anerkennung als Kieferorthopädin

Seit September 1998

Eigene kieferorthopädische Gemeinschaftspraxis in Kaiserslautern

Referententätigkeit
Kurse

Gebühr
399 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

16.06.2023 - 16.06.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
Dr. Georg Zöller

Dr. Georg Zöller

Werdegang

Studium der Zahnmedizin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Seit März 1998

Anerkennung als Kieferorthopäde

Seit September 1998

Eigene kieferorthopädische Gemeinschaftspraxis in  Kaiserslautern

Referententätigkeit
Kurse
Dr. Claudia Zöller

Dr. Claudia Zöller

Werdegang

Studium der Zahnmedizin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Seit März 1998

Anerkennung als Kieferorthopädin

Seit September 1998

Eigene kieferorthopädische Gemeinschaftspraxis in Kaiserslautern

Referententätigkeit
Kurse
399 € 9 10 Registrar

Natürliche Ästhetik mit: ceraMotion® Me, der innovativen Keramik

Dental-Keramiken neu zu erfinden erscheint angesichts der Qualität der vorhandenen Produkte unnötig. Dental-Keramiken weiter zu optimieren ist jedoch Pflicht. Waldemar Fritzler präsentiert Ihnen ceraMotion® Me und zeigen, dass die Begriffe schöner, schneller und sicherer auch für Sie machbar sind und sich nicht ausschließen.

Kursinhalt:

  • Farbanalyse an einem der Kursteilnehmer
  • Brenntechnik
  • Formgebung, Oberflächengestaltung und Glanzgrad
  • Anwendung ceraMotion® Me und Touch-up
  • Abgleichen der Modelle
  • Vom Wachs-up zur fertigen Arbeit
  • Vielseitiger Einsatz von Schulterkeramik
  • Schichtkonzept

Termin
17.06.2023 - 17.06.2023

Ort
Deutschland, Neumünster

Sprache
alemán

Referent

ZTM Waldemar Fritzler

ZTM Waldemar Fritzler

Werdegang

 Inhaber der Zahnmanufaktur Emsland GmbH

Prüfungsausschuss der Meisterschule Münster

Anwendung und Mitentwicklung der ceraMotion®

Referententätigkeit

Vorträge und Kurse im In- und Ausland

Ästhetische, umfangreiche Versorgungen aus Vollkeramik

Kurse

Gebühr
559,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

17.06.2023 - 17.06.2023 Deutschland
Neumünster
ZTM Waldemar Fritzler

ZTM Waldemar Fritzler

Werdegang

 Inhaber der Zahnmanufaktur Emsland GmbH

Prüfungsausschuss der Meisterschule Münster

Anwendung und Mitentwicklung der ceraMotion®

Referententätigkeit

Vorträge und Kurse im In- und Ausland

Ästhetische, umfangreiche Versorgungen aus Vollkeramik

Kurse
559,00 € alemán 10 Registrar

Der Funktionsregler nach Fränkel

In diesem praxisnahen Kurs erlernen Sie in Theorie und Praxis alles, was Sie rund um die Herstellung und den Aufbau einer Fränkel-Apparatur wissen müssen.

  • Kieferorthopädische Einführung / Wirkungsweise der Fränkel-Apparatur
  • Bestandteile der Fränkel-Apparatur
    · Herstellen des Wachsfutters
    · Biegen sämtlicher Drahtelemente auf dem Oberkiefer- und Unterkiefermodell
    · Herstellen der Kunststoffschilder

 

Termin
23.06.2023 - 24.06.2023

Ort
Deutschland, Leipzig

Sprache
alemán

Referent

ZT Monika Brinkmann

ZT Monika Brinkmann

Werdegang
1975 – 1978 Berufsausbildung zur Zahntechnikerin
1978 – 1992 Zahntechnikerin im kieferorthopädischen Fachlabor der Fachpoliklinik für Stomatologie
1981-1982

Ausbildung zur Fachzahntechnikerin für Kieferorthopädie

1992 – 1997 Leitende Zahntechnikerin im Kieferorthopädischen Zentrum Halle
1998 – 2000 Poliklinik für Kieferorthopädie der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg, Leiterin des KFO-Labors
1999 – 2000 Ausbildungseignungsprüfung an der Handwekskammer Halle
1998 – 2001 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
seit 2000 in einem kieferorthopädischen Praxislabor tätig
seit 2018

Laborleiterin in einer kieferorthopädischen Praxis

Referententätigkeit

Referentin für kieferorthopädische Kurse bei der Dentaurum-Gruppe und anderen Einrichtungen

 

1998 – 2000 Praktische Unterweisung der Studenten in die Kieferorthopädische Zahntechnik an de Poliklinik für Kieferorthopädie der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg
 
seit 2004 Referentin für KFO-Kurse bei Dentaurum
 
Kurse

Gebühr
529,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

23.06.2023 - 24.06.2023 Deutschland
Leipzig
ZT Monika Brinkmann

ZT Monika Brinkmann

Werdegang
1975 – 1978 Berufsausbildung zur Zahntechnikerin
1978 – 1992 Zahntechnikerin im kieferorthopädischen Fachlabor der Fachpoliklinik für Stomatologie
1981-1982

Ausbildung zur Fachzahntechnikerin für Kieferorthopädie

1992 – 1997 Leitende Zahntechnikerin im Kieferorthopädischen Zentrum Halle
1998 – 2000 Poliklinik für Kieferorthopädie der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg, Leiterin des KFO-Labors
1999 – 2000 Ausbildungseignungsprüfung an der Handwekskammer Halle
1998 – 2001 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
seit 2000 in einem kieferorthopädischen Praxislabor tätig
seit 2018

Laborleiterin in einer kieferorthopädischen Praxis

Referententätigkeit

Referentin für kieferorthopädische Kurse bei der Dentaurum-Gruppe und anderen Einrichtungen

 

1998 – 2000 Praktische Unterweisung der Studenten in die Kieferorthopädische Zahntechnik an de Poliklinik für Kieferorthopädie der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg
 
seit 2004 Referentin für KFO-Kurse bei Dentaurum
 
Kurse
529,00 € alemán 17 10 Registrar

Risikominimierung und Fehlervermeidung in der Implantologie

Erfolg und Misserfolg in der Implantologie werden im komplexen Zusammenhang von Planung, Chirurgie, Prothetik und Maßnahmen in der Erhaltungsphase dargestellt. Lassen Sie sich von Dr. Joachim Hoffmann, Autor des ersten Videolexikons für den Fachbereich Implantologie, begeistern durch:
- Erstklassige Filmsequenzen in bestechender HD-Qualität

-Brillantes Bildmaterial durch hochauflösende Aufnahmen mit Endoskopen und OP-Mikroskopen mit bis zu 60-facher Vergrößerung

  • Frühkomplikationen – chirurgische Phase
    •  Planung und Kommunikation
    • Implantationszeitpunkt
    • Die exakte Implantatposition
    • Intraoperative Komplikationen
    • Lappendesign, Blutungen und Verletzung von Nachbarstrukturen
    • Komplikationen bei Sinusbodenelevationen und Knochentransplantationen
    • Nahtdehiszenzen und Infektionen
  •  Spätkomplikationen – prothetische Phase und Erhaltungsphase
    • Prothetische Planungskriterien
    • Zementierung und Verschraubung
    • Periimplantitis I Resorptionen
    • Weichgewebsstabilität I Hart- und Weichgewebskorrekturen
    • Explantation I Nachimplantation und Erweiterbarkeit
    • Aus Fehlern lernen: Beispiele anhand implantologischer Gutachten

Termin
23.06.2023 - 23.06.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache

Referent

Dr. Joachim Hoffmann

Dr. Joachim Hoffmann

Werdegang
Studium der Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
1985 Staatsexamen, Diplom und Approbation
1990 Facharztprüfung
1992 Niederlassung in eigener Praxis in Jena
seit 1996 Kursleiter der Firma Tiolox Implants
2000 Beratungszahnarzt des Deutschen Zentrums für orale Implantologie (DZOI)
Mitgliedschaft BDZI, DGZI, MRI und DZOI
2005

Gründung des "Implantariums"
Fortbildungszentrum für Implantologie
und spezialisierte Zahnheilkunde in Jena

seit 2005

Vorsitzender der Gesellschaft für medizinisch-technische Zusammenarbeit, Entwicklungshilfe in Nepal

2006

Visual Library "Implantologie live"
Quintessenz Verlag Berlin

2012

Topografische Implantologie Band 1:

Die Sinuslift-OP. Das erste multimediale iBook für Implantologen 

2014

Der Implantatnavigator, Quintessenz Verlag

Referententätigkeit
Kurse im Bereich Implantologie
Kurse
  • Anatomie und operative Techniken - ein Implantationskurs an Humanpräparaten
  • Knochenregeneration - Methodik und Techniken
  • Sinuslift und atrophierter lateraler Oberkiefer
  • Blocktransplantate und atrophierter lateraler Unterkiefer

Gebühr
165 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

23.06.2023 - 23.06.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
Dr. Joachim Hoffmann

Dr. Joachim Hoffmann

Werdegang
Studium der Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
1985 Staatsexamen, Diplom und Approbation
1990 Facharztprüfung
1992 Niederlassung in eigener Praxis in Jena
seit 1996 Kursleiter der Firma Tiolox Implants
2000 Beratungszahnarzt des Deutschen Zentrums für orale Implantologie (DZOI)
Mitgliedschaft BDZI, DGZI, MRI und DZOI
2005

Gründung des "Implantariums"
Fortbildungszentrum für Implantologie
und spezialisierte Zahnheilkunde in Jena

seit 2005

Vorsitzender der Gesellschaft für medizinisch-technische Zusammenarbeit, Entwicklungshilfe in Nepal

2006

Visual Library "Implantologie live"
Quintessenz Verlag Berlin

2012

Topografische Implantologie Band 1:

Die Sinuslift-OP. Das erste multimediale iBook für Implantologen 

2014

Der Implantatnavigator, Quintessenz Verlag

Referententätigkeit
Kurse im Bereich Implantologie
Kurse
  • Anatomie und operative Techniken - ein Implantationskurs an Humanpräparaten
  • Knochenregeneration - Methodik und Techniken
  • Sinuslift und atrophierter lateraler Oberkiefer
  • Blocktransplantate und atrophierter lateraler Unterkiefer
165 € 4 10 Registrar

Implantatprothetik optimiert: Von der Planung bis in die Erhaltungsphase

  • Der Schlüssel zum Erfolg: Miteinander reden!
    • Verständnis zwischen Arzt und Patient
    • Abstimmung zwischen Implantologen und Zahntechnikern
  • Grundlagen: Was müssen wir wissen?
    • Diagnostik heute I Möglichkeiten und Grenzen der 2D- und 3D-Diagnostik
    • Prothetische Planungskriterien – chirurgische Umsetzungen – therapeutische Grenzen
  • Klinische Beispiele und implantatprothetische Arbeitstechniken: Was geht wie?
    • Von der Einzelkrone bis zum zahnlosen Kiefer, vom LOCATOR® bis zur zirkulären Brücke
    • Abformungen, Bissregistrierungen, Spannungseliminationen
    • Einzelkronen versus Verblockung I Zementierung versus Verschraubung
    • Rein implantatgetragen versus Verbundkonstruktionen
    • Spezielle provisorische Therapiemittel I CAD/CAM
    • Konzept für die festsitzende Versorgung zahnloser Kiefer
    • Schablonengeführte Implantologie
  • Digitale Abformung:
    klinische Fallbeispiele I analog versus digital
  • Frontzahnästhetik: Was lässt sich optimieren?
    • Austrittsprofil und Provisorien I Positions- und Konturtransfer
  • Komplikationen in der prothetischen und Erhaltungsphase
    • Periimplantitis, Spannungen, Knochenabbau, Schraubenbrüche u. a.
    • Explantationen, Nachimplantationen

Termin
24.06.2023 - 24.06.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache

Referent

Dr. Joachim Hoffmann

Dr. Joachim Hoffmann

Werdegang
Studium der Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
1985 Staatsexamen, Diplom und Approbation
1990 Facharztprüfung
1992 Niederlassung in eigener Praxis in Jena
seit 1996 Kursleiter der Firma Tiolox Implants
2000 Beratungszahnarzt des Deutschen Zentrums für orale Implantologie (DZOI)
Mitgliedschaft BDZI, DGZI, MRI und DZOI
2005

Gründung des "Implantariums"
Fortbildungszentrum für Implantologie
und spezialisierte Zahnheilkunde in Jena

seit 2005

Vorsitzender der Gesellschaft für medizinisch-technische Zusammenarbeit, Entwicklungshilfe in Nepal

2006

Visual Library "Implantologie live"
Quintessenz Verlag Berlin

2012

Topografische Implantologie Band 1:

Die Sinuslift-OP. Das erste multimediale iBook für Implantologen 

2014

Der Implantatnavigator, Quintessenz Verlag

Referententätigkeit
Kurse im Bereich Implantologie
Kurse
  • Anatomie und operative Techniken - ein Implantationskurs an Humanpräparaten
  • Knochenregeneration - Methodik und Techniken
  • Sinuslift und atrophierter lateraler Oberkiefer
  • Blocktransplantate und atrophierter lateraler Unterkiefer

Gebühr
495,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

24.06.2023 - 24.06.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
Dr. Joachim Hoffmann

Dr. Joachim Hoffmann

Werdegang
Studium der Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
1985 Staatsexamen, Diplom und Approbation
1990 Facharztprüfung
1992 Niederlassung in eigener Praxis in Jena
seit 1996 Kursleiter der Firma Tiolox Implants
2000 Beratungszahnarzt des Deutschen Zentrums für orale Implantologie (DZOI)
Mitgliedschaft BDZI, DGZI, MRI und DZOI
2005

Gründung des "Implantariums"
Fortbildungszentrum für Implantologie
und spezialisierte Zahnheilkunde in Jena

seit 2005

Vorsitzender der Gesellschaft für medizinisch-technische Zusammenarbeit, Entwicklungshilfe in Nepal

2006

Visual Library "Implantologie live"
Quintessenz Verlag Berlin

2012

Topografische Implantologie Band 1:

Die Sinuslift-OP. Das erste multimediale iBook für Implantologen 

2014

Der Implantatnavigator, Quintessenz Verlag

Referententätigkeit
Kurse im Bereich Implantologie
Kurse
  • Anatomie und operative Techniken - ein Implantationskurs an Humanpräparaten
  • Knochenregeneration - Methodik und Techniken
  • Sinuslift und atrophierter lateraler Oberkiefer
  • Blocktransplantate und atrophierter lateraler Unterkiefer
495,00 € 8 10 Registrar

Perfektionieren Sie Ihre Biege- und Streutechnik

Haben Sie sich auch schon gefragt, ob man die eigene Biege- und Streutechnik noch etwas rationeller, präziser und wirtschaftlicher einsetzen kann? Wahrscheinlich steckt in uns allen noch viel mehr Potenzial, doch alleine konnten wir es noch nicht entdecken und aktivieren.
Aber gemeinsam mit gleichgesinnten Kolleginnen und Kollegen ist dieses Ziel in diesem „Trainingscamp“ leicht zu erreichen. Gezieltes materialschonendes Biegen wird geübt, optimales Streuen erlernt und das Auge für vermeintliche Probleme geschult.

Termin
30.06.2023 - 30.06.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache

Referent

ZT Guido Pedroli

ZT Guido Pedroli

Werdegang
1977 – 1981 Ausbildung zum Zahntechniker
1982 – 1984 als Zahntechniker in gewerblichem Fachlabor für KFO tätig
seit 1984 Chefzahntechniker am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Zürich, Klinik für KFO und Kinderzahnmedizin
1986– 1993 Lehrbeauftragter für KFO an der Höheren Fachschule für Zahntechnik
seit 1991

Mitglied der Gesellschaft für kieferorthopädische Zahntechnik e.V. 

seit 1992 2. Vorsitzender der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
1992 Ehrenmitglied der ORTEC-Italien
1992 Ausbildungsaufenthalt bei Professor Fränkel
1996 Gastdozent für KFO bei der Meisterschule Weimar/Erfurt
2005 und 2015

Invited Speaker beim International Orthodontic Congress (IOC) der WFO 

seit 2006

Ehrenmitglied der Gesellschaft für kieferorthopädische Zahntechnik e.V.

2007 - 2012

Dozent für KFO an der Höheren Fachschule für Zahntechnik, Sektion Deutsche Schweiz

seit 2007

Ehrenmitglied der Fachgesellschaft GTO Italien

seit 2010

Mitglied SOTF Sveriges Ortodonti Tandtekniker Förening (Schweden)

Referententätigkeit

seit 1984 im Rahmen der Studenten- und Zahnärzteausbildung am Zentrum für Zahnmedizin der Universität Zürich mit Prof. P.W. Stöckli (Emeritus 2003), Dr. Wanda Gnoinski (Klinikdirektorin ad interim 2005-2007 und 2009-2011), Prof. T. Peltomäki (01.04.2005 - 31.07.2009) und PD Dr. U. Teuscher, Prof. T. Eliades (ab 01.08.2011)

seit 1986 nationale und internationale Vortrags- und Kurstätigkeit in der Schweiz, Deutschland, England, Frankreich, Norwegen, Schweden, Finnland, Italien, Spanien, Slowenien, Polen, Estland, Lettland, Ukraine, Belgien, Türkei, Brasilien, Malaysia, China zu den Gebieten Kieferorthopädie und Dentalfotografie

diverse Publikationen über Kieferorthopädie (Artikel, Buchbeiträge)   

Kurse

Gebühr
399,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

30.06.2023 - 30.06.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
ZT Guido Pedroli

ZT Guido Pedroli

Werdegang
1977 – 1981 Ausbildung zum Zahntechniker
1982 – 1984 als Zahntechniker in gewerblichem Fachlabor für KFO tätig
seit 1984 Chefzahntechniker am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Zürich, Klinik für KFO und Kinderzahnmedizin
1986– 1993 Lehrbeauftragter für KFO an der Höheren Fachschule für Zahntechnik
seit 1991

Mitglied der Gesellschaft für kieferorthopädische Zahntechnik e.V. 

seit 1992 2. Vorsitzender der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
1992 Ehrenmitglied der ORTEC-Italien
1992 Ausbildungsaufenthalt bei Professor Fränkel
1996 Gastdozent für KFO bei der Meisterschule Weimar/Erfurt
2005 und 2015

Invited Speaker beim International Orthodontic Congress (IOC) der WFO 

seit 2006

Ehrenmitglied der Gesellschaft für kieferorthopädische Zahntechnik e.V.

2007 - 2012

Dozent für KFO an der Höheren Fachschule für Zahntechnik, Sektion Deutsche Schweiz

seit 2007

Ehrenmitglied der Fachgesellschaft GTO Italien

seit 2010

Mitglied SOTF Sveriges Ortodonti Tandtekniker Förening (Schweden)

Referententätigkeit

seit 1984 im Rahmen der Studenten- und Zahnärzteausbildung am Zentrum für Zahnmedizin der Universität Zürich mit Prof. P.W. Stöckli (Emeritus 2003), Dr. Wanda Gnoinski (Klinikdirektorin ad interim 2005-2007 und 2009-2011), Prof. T. Peltomäki (01.04.2005 - 31.07.2009) und PD Dr. U. Teuscher, Prof. T. Eliades (ab 01.08.2011)

seit 1986 nationale und internationale Vortrags- und Kurstätigkeit in der Schweiz, Deutschland, England, Frankreich, Norwegen, Schweden, Finnland, Italien, Spanien, Slowenien, Polen, Estland, Lettland, Ukraine, Belgien, Türkei, Brasilien, Malaysia, China zu den Gebieten Kieferorthopädie und Dentalfotografie

diverse Publikationen über Kieferorthopädie (Artikel, Buchbeiträge)   

Kurse
399,00 € 10 Registrar

Typodontkurs II - Gerade Bogentechnik II - mit vielen praktischen Übungen - optimal als Aufbautraining zum Typodontkurs I

  • Fallbesprechung zum Typodont
  • Behandlungsaufgaben, Behandlungsstadien "Nullaufgabe"
  • Anpassen von Goshgarian, Palatinalbogen und Lingualbogen
  • Biegen von Segmentbögen
  • Distalisieren
  • Nivellierungsphase I und II
  • Korrektur von Overbite, Mittenlinie und Overjet
  • Lückenschluss, Torquekontrolle, Adjustment und Finishing

Termin
30.06.2023 - 01.07.2023

Ort
Deutschland, Hamburg

Sprache

Referent

Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Werdegang
1982 Zahnärztliches Staatsexamen und Promotion
1984 Beginn der KFO-Weiterbildung
1986 Assistent an der Universitätsklinik Tübingen
1987 Zahnarzt für Kieferorthopädie
seit 1988 eigene freie Praxis in Karlsruhe
Referententätigkeit
seit 1991 Referent für den Fachbereich Orthodontie bei Dentaurum
 
Kurse

Gebühr
829,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

30.06.2023 - 01.07.2023 Deutschland
Hamburg
Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Dr. med. dent. Wolfgang Grüner

Werdegang
1982 Zahnärztliches Staatsexamen und Promotion
1984 Beginn der KFO-Weiterbildung
1986 Assistent an der Universitätsklinik Tübingen
1987 Zahnarzt für Kieferorthopädie
seit 1988 eigene freie Praxis in Karlsruhe
Referententätigkeit
seit 1991 Referent für den Fachbereich Orthodontie bei Dentaurum
 
Kurse
829,00 € 17 10 Registrar

Geklebte Retainer

Die  Vielfalt der geklebten Retainer ist enorm. Welchen Draht soll man nehmen? Welche Dimension, in welchem Fall? Wie biege ich diesen schnell, präzise und rationell? Und welche Übertragungshilfe ist die praktische, um den Retainer in der exakt gleichen Position vom Modell in den Mund zu platzieren? Diese und andere Fragen sollen in Theorie und Praxis beantwortet werden.

Termin
01.07.2023 - 01.07.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache
alemán

Referent

ZT Guido Pedroli

ZT Guido Pedroli

Werdegang
1977 – 1981 Ausbildung zum Zahntechniker
1982 – 1984 als Zahntechniker in gewerblichem Fachlabor für KFO tätig
seit 1984 Chefzahntechniker am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Zürich, Klinik für KFO und Kinderzahnmedizin
1986– 1993 Lehrbeauftragter für KFO an der Höheren Fachschule für Zahntechnik
seit 1991

Mitglied der Gesellschaft für kieferorthopädische Zahntechnik e.V. 

seit 1992 2. Vorsitzender der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
1992 Ehrenmitglied der ORTEC-Italien
1992 Ausbildungsaufenthalt bei Professor Fränkel
1996 Gastdozent für KFO bei der Meisterschule Weimar/Erfurt
2005 und 2015

Invited Speaker beim International Orthodontic Congress (IOC) der WFO 

seit 2006

Ehrenmitglied der Gesellschaft für kieferorthopädische Zahntechnik e.V.

2007 - 2012

Dozent für KFO an der Höheren Fachschule für Zahntechnik, Sektion Deutsche Schweiz

seit 2007

Ehrenmitglied der Fachgesellschaft GTO Italien

seit 2010

Mitglied SOTF Sveriges Ortodonti Tandtekniker Förening (Schweden)

Referententätigkeit

seit 1984 im Rahmen der Studenten- und Zahnärzteausbildung am Zentrum für Zahnmedizin der Universität Zürich mit Prof. P.W. Stöckli (Emeritus 2003), Dr. Wanda Gnoinski (Klinikdirektorin ad interim 2005-2007 und 2009-2011), Prof. T. Peltomäki (01.04.2005 - 31.07.2009) und PD Dr. U. Teuscher, Prof. T. Eliades (ab 01.08.2011)

seit 1986 nationale und internationale Vortrags- und Kurstätigkeit in der Schweiz, Deutschland, England, Frankreich, Norwegen, Schweden, Finnland, Italien, Spanien, Slowenien, Polen, Estland, Lettland, Ukraine, Belgien, Türkei, Brasilien, Malaysia, China zu den Gebieten Kieferorthopädie und Dentalfotografie

diverse Publikationen über Kieferorthopädie (Artikel, Buchbeiträge)   

Kurse

Gebühr
399,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

01.07.2023 - 01.07.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
ZT Guido Pedroli

ZT Guido Pedroli

Werdegang
1977 – 1981 Ausbildung zum Zahntechniker
1982 – 1984 als Zahntechniker in gewerblichem Fachlabor für KFO tätig
seit 1984 Chefzahntechniker am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Zürich, Klinik für KFO und Kinderzahnmedizin
1986– 1993 Lehrbeauftragter für KFO an der Höheren Fachschule für Zahntechnik
seit 1991

Mitglied der Gesellschaft für kieferorthopädische Zahntechnik e.V. 

seit 1992 2. Vorsitzender der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
1992 Ehrenmitglied der ORTEC-Italien
1992 Ausbildungsaufenthalt bei Professor Fränkel
1996 Gastdozent für KFO bei der Meisterschule Weimar/Erfurt
2005 und 2015

Invited Speaker beim International Orthodontic Congress (IOC) der WFO 

seit 2006

Ehrenmitglied der Gesellschaft für kieferorthopädische Zahntechnik e.V.

2007 - 2012

Dozent für KFO an der Höheren Fachschule für Zahntechnik, Sektion Deutsche Schweiz

seit 2007

Ehrenmitglied der Fachgesellschaft GTO Italien

seit 2010

Mitglied SOTF Sveriges Ortodonti Tandtekniker Förening (Schweden)

Referententätigkeit

seit 1984 im Rahmen der Studenten- und Zahnärzteausbildung am Zentrum für Zahnmedizin der Universität Zürich mit Prof. P.W. Stöckli (Emeritus 2003), Dr. Wanda Gnoinski (Klinikdirektorin ad interim 2005-2007 und 2009-2011), Prof. T. Peltomäki (01.04.2005 - 31.07.2009) und PD Dr. U. Teuscher, Prof. T. Eliades (ab 01.08.2011)

seit 1986 nationale und internationale Vortrags- und Kurstätigkeit in der Schweiz, Deutschland, England, Frankreich, Norwegen, Schweden, Finnland, Italien, Spanien, Slowenien, Polen, Estland, Lettland, Ukraine, Belgien, Türkei, Brasilien, Malaysia, China zu den Gebieten Kieferorthopädie und Dentalfotografie

diverse Publikationen über Kieferorthopädie (Artikel, Buchbeiträge)   

Kurse
399,00 € alemán 9 10 Registrar

Möglichkeiten und Grenzen augmentativer Maßnahmen

  • Indikationen, Kontraindikationen, Grenzen
  • Techniken der Fensterpräparation
  • Knochen: Entnahmetechniken und Aufbereitung
  • Knochenaufbaumaterialien und Membrane
  • Besonderheiten bei der simultanen und verzögerten Implantation
  • Resorptionen und therapeutische Konsequenzen operativer Verfahren: Bonesplitting, verschiedene Verfahren der Blocktransplantation, Knochenentnahme - retromolar, Kinn, Fossa canina, Regeneration nach Blocktransplantation, Implantation nach Blocktransplantation
  • Alternativen zur Blocktransplantation
  • Komplikationen und Komplikationsmanagement
  • Live-Op
  • Hands-On-Übungen mit Piezosurgery

Termin
01.07.2023 - 01.07.2023

Ort
Deutschland, Lauf (bei Nürnberg)

Sprache

Referent

Dr. Joachim Hoffmann

Dr. Joachim Hoffmann

Werdegang
Studium der Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
1985 Staatsexamen, Diplom und Approbation
1990 Facharztprüfung
1992 Niederlassung in eigener Praxis in Jena
seit 1996 Kursleiter der Firma Tiolox Implants
2000 Beratungszahnarzt des Deutschen Zentrums für orale Implantologie (DZOI)
Mitgliedschaft BDZI, DGZI, MRI und DZOI
2005

Gründung des "Implantariums"
Fortbildungszentrum für Implantologie
und spezialisierte Zahnheilkunde in Jena

seit 2005

Vorsitzender der Gesellschaft für medizinisch-technische Zusammenarbeit, Entwicklungshilfe in Nepal

2006

Visual Library "Implantologie live"
Quintessenz Verlag Berlin

2012

Topografische Implantologie Band 1:

Die Sinuslift-OP. Das erste multimediale iBook für Implantologen 

2014

Der Implantatnavigator, Quintessenz Verlag

Referententätigkeit
Kurse im Bereich Implantologie
Kurse
  • Anatomie und operative Techniken - ein Implantationskurs an Humanpräparaten
  • Knochenregeneration - Methodik und Techniken
  • Sinuslift und atrophierter lateraler Oberkiefer
  • Blocktransplantate und atrophierter lateraler Unterkiefer
Dr. Friedemann Petschelt

Dr. Friedemann Petschelt

Werdegang
Seit 1987

Niederlassung in oralchirurgischer Überweisungspraxis

Ausbilder im Bereich der Implantologie für Curricula und Masterstudiengänge

Arbeitsschwerpunkte; Implantologie, Parodontolgie und Prothetik

1999

Jahresbestenpreis der DGI

seit 2011

Vorsitzender der DGI Bayern

Zahlreiche Postgraduate USA Aufenthalte

Referententätigkeit

Zahlreiche Vorträge und Kurse im Bereich der zahnärztlichen Implantologie

Kurse

Gebühr
495 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

01.07.2023 - 01.07.2023 Deutschland
Lauf (bei Nürnberg)
Dr. Joachim Hoffmann

Dr. Joachim Hoffmann

Werdegang
Studium der Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
1985 Staatsexamen, Diplom und Approbation
1990 Facharztprüfung
1992 Niederlassung in eigener Praxis in Jena
seit 1996 Kursleiter der Firma Tiolox Implants
2000 Beratungszahnarzt des Deutschen Zentrums für orale Implantologie (DZOI)
Mitgliedschaft BDZI, DGZI, MRI und DZOI
2005

Gründung des "Implantariums"
Fortbildungszentrum für Implantologie
und spezialisierte Zahnheilkunde in Jena

seit 2005

Vorsitzender der Gesellschaft für medizinisch-technische Zusammenarbeit, Entwicklungshilfe in Nepal

2006

Visual Library "Implantologie live"
Quintessenz Verlag Berlin

2012

Topografische Implantologie Band 1:

Die Sinuslift-OP. Das erste multimediale iBook für Implantologen 

2014

Der Implantatnavigator, Quintessenz Verlag

Referententätigkeit
Kurse im Bereich Implantologie
Kurse
  • Anatomie und operative Techniken - ein Implantationskurs an Humanpräparaten
  • Knochenregeneration - Methodik und Techniken
  • Sinuslift und atrophierter lateraler Oberkiefer
  • Blocktransplantate und atrophierter lateraler Unterkiefer
Dr. Friedemann Petschelt

Dr. Friedemann Petschelt

Werdegang
Seit 1987

Niederlassung in oralchirurgischer Überweisungspraxis

Ausbilder im Bereich der Implantologie für Curricula und Masterstudiengänge

Arbeitsschwerpunkte; Implantologie, Parodontolgie und Prothetik

1999

Jahresbestenpreis der DGI

seit 2011

Vorsitzender der DGI Bayern

Zahlreiche Postgraduate USA Aufenthalte

Referententätigkeit

Zahlreiche Vorträge und Kurse im Bereich der zahnärztlichen Implantologie

Kurse
495 € 9 10 Registrar

Kieferorthopädischer Grundkurs Teil I - Ihr professioneller Einstieg in die kieferorthopädische Zahntechnik - für Zahntechniker mit Grundkenntnissen

Dieser Kurs ist speziell für Zahntechniker mit Grundkenntnissen in der KFO und Erfahrung in der Herstellung einfacher Geräte konzipiert, die professionell in die KFO-Zahntechnik einsteigen wollen.


Die Teilnehmer werden in die Herstellung kieferorthopädischer Apparaturen zur Ausformung der Zahnbögen eingeführt. Sie lernen den professionellen Umgang mit Instrumenten und Materialien kennen und werden in das richtige Handling mit Zangen, das Biegen der Drahtelemente und die Kunststoffverarbeitung in der Streutechnik eingewiesen. Ziel des Kurses ist es, auf jeden Fall eine komplett ausgearbeitete Plattenapparatur herzustellen.

Termin
07.07.2023 - 08.07.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache
alemán

Referent

ZT Jörg Stehr

Werdegang
1985 – 1989 Ausbildung zum Zahntechniker im Dental-Labor Schneider, Künzelsau
1989 – 1995 Zahntechniker in einer Gemeinschaftspraxis
1995 – 1996 Zahntechniker im zahntechnischen Labor der kieferchirurgischen Abteilung im Katharinenhospital in Stuttgart
seit 1996 Tätigkeit als KFO-Techniker in verschiedenen KFO-Praxen
seit 2008 Selbstständiger Zahntechniker für Kieferorthopädie
seit 1997 Mitglied im Beirat des Vorstandes der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
Referententätigkeit
Referent für KFO-Kurse bei Dentaurum
Kurse

Gebühr
529,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

07.07.2023 - 08.07.2023 Deutschland
CDC, Ispringen

ZT Jörg Stehr

Werdegang
1985 – 1989 Ausbildung zum Zahntechniker im Dental-Labor Schneider, Künzelsau
1989 – 1995 Zahntechniker in einer Gemeinschaftspraxis
1995 – 1996 Zahntechniker im zahntechnischen Labor der kieferchirurgischen Abteilung im Katharinenhospital in Stuttgart
seit 1996 Tätigkeit als KFO-Techniker in verschiedenen KFO-Praxen
seit 2008 Selbstständiger Zahntechniker für Kieferorthopädie
seit 1997 Mitglied im Beirat des Vorstandes der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
Referententätigkeit
Referent für KFO-Kurse bei Dentaurum
Kurse
529,00 € alemán 10 Registrar

Das gelötete Herbst-Scharnier

Neben einer kurzen theoretischen Einleitung steht die praktische Herstellung eines gelöteten Herbst-Scharnieres im Vordergrund dieses Kurses. Jeder Teilnehmer stellt unter Anleitung Schritt für Schritt selbst ein Herbst-Scharnier auf bebänderten Modellen her.

Termin
14.07.2023 - 14.07.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache
alemán

Referent

ZT Stephan Jopp

ZT Stephan Jopp

Werdegang
Laborleitung "Orthosynth - 19" - Kieferorthopädisches Fachlabor in Thüngersheim/Würzburg
Referententätigkeit
Seit 2006 Referent für das Fachgebiet Herbst Scharnier
Kurse

Gebühr
399,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

14.07.2023 - 14.07.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
ZT Stephan Jopp

ZT Stephan Jopp

Werdegang
Laborleitung "Orthosynth - 19" - Kieferorthopädisches Fachlabor in Thüngersheim/Würzburg
Referententätigkeit
Seit 2006 Referent für das Fachgebiet Herbst Scharnier
Kurse
399,00 € alemán 9 10 Registrar

Anatomie und operative Techniken

  • Rekapitulation der implantologisch relevanten Hart- und Weichgewebsstrukturen in Theorie und Praxis.
  • Präimplantologische Überlegungen und Maßnahmen
  • Grundlagen, Techniken und Live-Demonstration
  • Ausführliche Hands-On-Übungen. Zwei Kursteilnehmer üben an einem OK / UK-Präparat:
    • Darstellen der wichtigen Nerven und Blutgefäße im Kieferbereich I Implantatinsertion
    • Schnitt- und Nahttechniken I Augmentationstechniken
    • Sinusbodenelevation offen / geschlossen I Blocktransplantation
    • Bone condensing, bone splitting, bone spreading I Piezosurgery

Termin
15.07.2023 - 15.07.2023

Ort
Deutschland, München

Sprache

Referent

Prof. Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Lars  Bräuer

Prof. Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Lars Bräuer

Werdegang

Studium der Biochemie und medizinischen Mikrobiologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Promotion zum Dr. rer. nat. mit Forschungsaufenthalten in nationalen und internationalen Laboratorien

Fachanatom der Anatomischen Gesellschaft

Habilitation im Fach Anatomie

Forschungsschwerpunkt "Oberflächenaktive Proteine"

Mitglied diverser Fachgesellschaften und Editorial Boards

Referententätigkeit

Koordinator und Leiter verschiedener Weiterbildungsveranstaltungen

Kurse
Dr. Dirk Rehbein

Dr. Dirk Rehbein

Werdegang
Referententätigkeit
Kurse
Dr. Manfred Sontheimer

Dr. Manfred Sontheimer

Werdegang
seit 1980 Niederlassung in Issing bei Landsberg
seit 1981 implantologisch tätig
Mitglied verschiedener implantologischer Gesellschaften
KZV-Gutachter
Entwicklung des chirurgischen Instrumentariums Tioset und des Membransystems Tiomesh
Referententätigkeit
Zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge
Internationaler Referent für das Fachgebiet Implantologie und Laserzahnheilkunde 
Kurse

Gebühr
595 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

15.07.2023 - 15.07.2023 Deutschland
München
Prof. Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Lars  Bräuer

Prof. Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Lars Bräuer

Werdegang

Studium der Biochemie und medizinischen Mikrobiologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Promotion zum Dr. rer. nat. mit Forschungsaufenthalten in nationalen und internationalen Laboratorien

Fachanatom der Anatomischen Gesellschaft

Habilitation im Fach Anatomie

Forschungsschwerpunkt "Oberflächenaktive Proteine"

Mitglied diverser Fachgesellschaften und Editorial Boards

Referententätigkeit

Koordinator und Leiter verschiedener Weiterbildungsveranstaltungen

Kurse
Dr. Dirk Rehbein

Dr. Dirk Rehbein

Werdegang
Referententätigkeit
Kurse
Dr. Manfred Sontheimer

Dr. Manfred Sontheimer

Werdegang
seit 1980 Niederlassung in Issing bei Landsberg
seit 1981 implantologisch tätig
Mitglied verschiedener implantologischer Gesellschaften
KZV-Gutachter
Entwicklung des chirurgischen Instrumentariums Tioset und des Membransystems Tiomesh
Referententätigkeit
Zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge
Internationaler Referent für das Fachgebiet Implantologie und Laserzahnheilkunde 
Kurse
595 € 9 10 Registrar

Das gelaserte Herbst-Scharnier

Schweißen statt Löten? Warum nicht! Lernen Sie die Vorzüge eines gelaserten Herbst-
Scharniers kennen. In diesem Kurs schweißen Sie selbst ein Herbst-Scharnier und setzen
über 200 Schweißpunkte.

Termin
15.07.2023 - 15.07.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache
alemán

Referent

ZT Stephan Jopp

ZT Stephan Jopp

Werdegang
Laborleitung "Orthosynth - 19" - Kieferorthopädisches Fachlabor in Thüngersheim/Würzburg
Referententätigkeit
Seit 2006 Referent für das Fachgebiet Herbst Scharnier
Kurse

Gebühr
419,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

15.07.2023 - 15.07.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
ZT Stephan Jopp

ZT Stephan Jopp

Werdegang
Laborleitung "Orthosynth - 19" - Kieferorthopädisches Fachlabor in Thüngersheim/Würzburg
Referententätigkeit
Seit 2006 Referent für das Fachgebiet Herbst Scharnier
Kurse
419,00 € alemán 9 10 Registrar

Workshop zur Erstellung und Analyse digitaler Kiefermodelle

Kursbeschreibung:

Konventionelle Kiefermodelle aus Gips werden in der Zahnmedizin und speziell in der Kieferorthopädie immer mehr durch digitale 3D Kiefermodelle verdrängt. Dieser Umstellungsprozess steht mit zahlreichen Vorteilen sowie faszinierenden neuen Applikationsmöglichkeiten in der Diagnostik und Therapie in Verbindung. Voraussetzung hierfür sind ausreichend genaue und gut praktikable Systeme für das indirekte oder direkte (intraorale) Einscannen der Zahnbögen und angrenzenden Weichteile, welche in den letzten Jahren etabliert wurden.

Den Teilnehmern dieses Workshops geben wir einen Überblick über die indirekten und direkten Verfahren zur Erstellung digitaler Kiefermodelle, und demonstrieren die Möglichkeiten der digitalen Modellanalyse mit der Software OnyxCeph3TM. Durch diesen intensiven theoretischen und praktischen Kontakt mit der digitalen kieferorthopädischen Welt soll der Einstieg in die Digitalisierung in der klinischen Praxis erleichtert werden.

Kursinhalt

  • Einführung in die digitale Kieferorthopädie (derzeitiger Stand, Möglichkeiten etc.)
  • Theoretische Grundlagen der indirekten und direkten Erstellung digitaler Kiefermodelle
  • Praktisches Üben der digitalen Modellerstellung durch die Kursteilnehmer in Kleingruppen
  • Praktische Demonstration des kompletten digitalen Workflows bis zur 3D-Modellanaylse mit der Software OnyxCeph3TM
  • Praktische Durchführung digitaler Modellanalysen in OnyxCeph3TM in Kleingruppen

Termin
22.07.2023 - 22.07.2023

Ort
Deutschland, Ulm

Sprache

Referent

Dr. med. dent. Fayez Elkholy

Dr. med. dent. Fayez Elkholy

Werdegang

Universitätsklinikum Ulm

Oberarzt - Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Referententätigkeit
Kurse
Prof. Dr. Dr. Bernd Lapatki

Prof. Dr. Dr. Bernd Lapatki

Werdegang

Universitätsklinikum Ulm

Ärztlicher Direktor der Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie

Referententätigkeit
Kurse

Gebühr
509,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

22.07.2023 - 22.07.2023 Deutschland
Ulm
Dr. med. dent. Fayez Elkholy

Dr. med. dent. Fayez Elkholy

Werdegang

Universitätsklinikum Ulm

Oberarzt - Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Referententätigkeit
Kurse
Prof. Dr. Dr. Bernd Lapatki

Prof. Dr. Dr. Bernd Lapatki

Werdegang

Universitätsklinikum Ulm

Ärztlicher Direktor der Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie

Referententätigkeit
Kurse
509,00 € 8 10 Registrar

Der Funktionsregler nach Fränkel

In diesem praxisnahen Kurs erlernen Sie in Theorie und Praxis alles, was Sie rund um die Herstellung und den Aufbau einer Fränkel-Apparatur wissen müssen.

  • Kieferorthopädische Einführung / Wirkungsweise der Fränkel-Apparatur
  • Bestandteile der Fränkel-Apparatur
    · Herstellen des Wachsfutters
    · Biegen sämtlicher Drahtelemente auf dem Oberkiefer- und Unterkiefermodell
    · Herstellen der Kunststoffschilder

 

Termin
25.08.2023 - 26.08.2023

Ort
Deutschland, Hamburg

Sprache
alemán

Referent

ZTM Sven Milpauer

ZTM Sven Milpauer

Werdegang

Eigenes kieferorthopädisches Fachlabor

Referententätigkeit

Referent für KFO-Kurse

Kurse

Dipl.med. Wolfgang Siegert

Werdegang
1971 - 1976

Studium der Zahnmedizin in Leipzig
1976 - 1980

Ausbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie am Kieferorthopädischen Institut des Heinrich-Braun-Krankenhauses, Zwickau (Leiter: Prof.Dr. Fränkel)
1980 - 1989

Leiter der kieferorthopädischen Abteilung der Jugendzahnklinik in Lichtenstein/Sachsen
seit 1980

in eigener Praxis in Bochum tätig
Referententätigkeit

 

Vortrag zum Thema Fränkel-Apparatur
Kurse

Der Funktionsregler nach Fränkel

Gebühr
529,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

25.08.2023 - 26.08.2023 Deutschland
Hamburg
ZTM Sven Milpauer

ZTM Sven Milpauer

Werdegang

Eigenes kieferorthopädisches Fachlabor

Referententätigkeit

Referent für KFO-Kurse

Kurse

Dipl.med. Wolfgang Siegert

Werdegang
1971 - 1976

Studium der Zahnmedizin in Leipzig
1976 - 1980

Ausbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie am Kieferorthopädischen Institut des Heinrich-Braun-Krankenhauses, Zwickau (Leiter: Prof.Dr. Fränkel)
1980 - 1989

Leiter der kieferorthopädischen Abteilung der Jugendzahnklinik in Lichtenstein/Sachsen
seit 1980

in eigener Praxis in Bochum tätig
Referententätigkeit

 

Vortrag zum Thema Fränkel-Apparatur
Kurse

Der Funktionsregler nach Fränkel
529,00 € alemán 17 10 Registrar

Plattenapparaturen zur Frühbehandlung, zum Lückenschluss, zum Lücken öffnen

Zum Lückenöffnen/Lückenschließen während der Frühbehandlung werden alternative Halteelemente, Labialbögen und veränderte Basisgestaltungen (Aufbisse, schiefe Ebene) für einen sicheren Halt auch bei wenig Zähnen oder zu kurzen Milchzähnen vorgestellt. Die einfache Dehnschraube lernen Sie hier als Mulitalent in den verschiedensten Bewegungsrichtungen kennen!
Das Einfügen von Zungengittern und Pelotten zur Abschirmung von Wange, Lippen und Zunge sowie das Einarbeiten eines Frontzahnes bei frühzeitigem Verlust wird besprochen.

Technische Regeln im Arbeitsablauf werden praktisch an je einer KFO-Platte für den Ober- und Unterkiefer geübt.

Termin
01.09.2023 - 02.09.2023

Ort
Deutschland, Leipzig

Sprache
alemán

Referent

ZT Monika Brinkmann

ZT Monika Brinkmann

Werdegang
1975 – 1978 Berufsausbildung zur Zahntechnikerin
1978 – 1992 Zahntechnikerin im kieferorthopädischen Fachlabor der Fachpoliklinik für Stomatologie
1981-1982

Ausbildung zur Fachzahntechnikerin für Kieferorthopädie

1992 – 1997 Leitende Zahntechnikerin im Kieferorthopädischen Zentrum Halle
1998 – 2000 Poliklinik für Kieferorthopädie der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg, Leiterin des KFO-Labors
1999 – 2000 Ausbildungseignungsprüfung an der Handwekskammer Halle
1998 – 2001 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
seit 2000 in einem kieferorthopädischen Praxislabor tätig
seit 2018

Laborleiterin in einer kieferorthopädischen Praxis

Referententätigkeit

Referentin für kieferorthopädische Kurse bei der Dentaurum-Gruppe und anderen Einrichtungen

 

1998 – 2000 Praktische Unterweisung der Studenten in die Kieferorthopädische Zahntechnik an de Poliklinik für Kieferorthopädie der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg
 
seit 2004 Referentin für KFO-Kurse bei Dentaurum
 
Kurse

Gebühr
529,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

01.09.2023 - 02.09.2023 Deutschland
Leipzig
ZT Monika Brinkmann

ZT Monika Brinkmann

Werdegang
1975 – 1978 Berufsausbildung zur Zahntechnikerin
1978 – 1992 Zahntechnikerin im kieferorthopädischen Fachlabor der Fachpoliklinik für Stomatologie
1981-1982

Ausbildung zur Fachzahntechnikerin für Kieferorthopädie

1992 – 1997 Leitende Zahntechnikerin im Kieferorthopädischen Zentrum Halle
1998 – 2000 Poliklinik für Kieferorthopädie der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg, Leiterin des KFO-Labors
1999 – 2000 Ausbildungseignungsprüfung an der Handwekskammer Halle
1998 – 2001 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Kieferorthopädische Zahntechnik e.V.
seit 2000 in einem kieferorthopädischen Praxislabor tätig
seit 2018

Laborleiterin in einer kieferorthopädischen Praxis

Referententätigkeit

Referentin für kieferorthopädische Kurse bei der Dentaurum-Gruppe und anderen Einrichtungen

 

1998 – 2000 Praktische Unterweisung der Studenten in die Kieferorthopädische Zahntechnik an de Poliklinik für Kieferorthopädie der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg
 
seit 2004 Referentin für KFO-Kurse bei Dentaurum
 
Kurse
529,00 € alemán 10 Registrar

Risiken und Realitäten von kieferorthopädischen Behandlungen.

Empfehlungen zum Management von Problemen während und nach kieferorthopädischen Behandlungen sind „en vogue“ in der Kieferorthopädie. Dies belegt, ebenso wie die steigende Zahl an Problempatienten, den Bedarf an Lösungsvorschlägen.
Die Antworten zeigen auf, das Risiken und Rezidive im Kauorgan vermeidbar sind, wenn wesentliche funktionelle und morphologische Retentionskriterien bereits die kieferorthopädische Behandlungsplanung begleiten sowie bei der Aufstellung des Therapieplanes die maßgebenden Eigenschaften des jeweiligen kieferorthopädischen  Patientenbefundes diagnostisch uneingeschränkt Beachtung finden. Auf diese Weise lässt sich ein individuell wünschenswertes „physisches und psychisches Wohlbefinden“ realisieren.
Diesen Vorgaben wie Anforderungen kann nur entsprochen werden, wenn ein strukturiertes, überschaubares und einfach nachvollziehbares Konzept zur Planung und Durchführung einer KFO-Behandlung, deren fortlaufende Kontrolle, ebenso wie für individuell geeignete Retentionsmaßnahmen eingehalten werden. Erfolge und Misserfolge  werden mit zahlreichen Patientenbeispielen vorgestellt und diskutiert.

Termin
01.09.2023 - 02.09.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache

Referent

Prof. Dr. Ingrid Rudzki

Prof. Dr. Ingrid Rudzki

Werdegang
1961

Beginn des Studiums an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Approbation 1967, Promotion 1970, Habilitation 1977, apl. Professur 1982.

Kieferorthopädische Weiterbildungen (Ascher-München, Rosenstein-Chicago/USA, Hasund-Bergen/Norwegen).

1971-1972 Lehraufträge an der Medizinischen Hochschule Hannover, sowie an der Universität München 1976-1978

1974 - 1991 Weiterbildungsberechtigte Fachpraxis für Kieferorthopädie in München

Ruf auf den Lehrstuhl für Kieferorthopädie: 1980 Universität Göttingen, 1991 LMU München

Seither Direktorin der Poliklinik für Kieferorthopädie

2. Vorsitzende des Ausschusses für die zahnärztliche Prüfung

Vorsitzende des Vereins zur Förderung der wissenschaftlichen Zahnheilkunde in Bayern e.V.

Referententätigkeit
Kurse

Gebühr
669 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

01.09.2023 - 02.09.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
Prof. Dr. Ingrid Rudzki

Prof. Dr. Ingrid Rudzki

Werdegang
1961

Beginn des Studiums an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Approbation 1967, Promotion 1970, Habilitation 1977, apl. Professur 1982.

Kieferorthopädische Weiterbildungen (Ascher-München, Rosenstein-Chicago/USA, Hasund-Bergen/Norwegen).

1971-1972 Lehraufträge an der Medizinischen Hochschule Hannover, sowie an der Universität München 1976-1978

1974 - 1991 Weiterbildungsberechtigte Fachpraxis für Kieferorthopädie in München

Ruf auf den Lehrstuhl für Kieferorthopädie: 1980 Universität Göttingen, 1991 LMU München

Seither Direktorin der Poliklinik für Kieferorthopädie

2. Vorsitzende des Ausschusses für die zahnärztliche Prüfung

Vorsitzende des Vereins zur Förderung der wissenschaftlichen Zahnheilkunde in Bayern e.V.

Referententätigkeit
Kurse
669 € 17 10 Registrar

Der retrale Zwangsbiss: Ursachen - Prophylaxe - Therapie

Beim retralen Zwangsbiss liegt eine Dysharmonie zwischen der Zahnstellung und der Kiefergelenkfunktion vor. Oft sind es unterschiedlich stark retrudiert stehende, bis hin zum Tiefbiss extrudierte Frontzahngruppen, oder ein zu schmaler Oberkieferzahnbogen, die den Unterkiefer bei maximalem Zahnkontakt eine retrale Lage zwingen. Die damit verbundenen Myoarthropathien lassen sich oft mit Hilfe von Äquilibrierungsschienen mildern. Allerdings muss nach der Ermittlung der Dysharmonie zwischen Okklusion und Kiefergelenksposition die Zahnstellung an die neue, beschwerdefreie Lage der Mandibula angepasst werden.

Die orthodontische Ausformung der Zahnbögen und das Heben einer Tiefbissrelation sind Möglichkeiten, mit denen die Kieferorthopädie helfen kann, funktionstherapeutische Maßnahmen zu begleiten, indem die Okklusion in Harmonie zur Kiefergelenkfunktion gebracht wird. Auch zahnärztlich-rekonstruktive Maßnahmen können so vorbereitet werden.

Im Kurs werden die Ätiologie und die Erscheinungsformen des retralen Zwangsbisses besprochen. Kieferorthopädische Prophylaxemaßnahmen und das therapeutische Vorgehen werden eingehend anhand von vielen Fallvorstellungen erklärt und diskutiert.

Termin
07.09.2023 - 07.09.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache
alemán

Referent

Prof. Dr. Ralf J. Radlanski

Prof. Dr. Ralf J. Radlanski

Werdegang
1978 – 1983 Studium der Zahnheilkunde und Medizin in Göttingen und Minneapolis
(Minnesota, U.S.A.)
1983 Staatsexamen und Approbation
1983 – 1985 Wissenschaftliche Grundausbildung und Promotion im Zentrum Anatomie der Universität Göttingen
1989 Habilitation an der Medizinischen Fakultät der Universität Göttingen für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, insbesondere Kieferorthopädie
Verleihung des Dr. med.habil., Erteilung der Venia legendi für Kieferorthopädie
1990 – 1992 Oberarzt der Abteilung Kieferorthopädie des Zentrums Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Göttingen
seit 1992 Professor und Direktor der Abteilung Experimentelle Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Zahnklinik des Universitätsklinikum Benjamin Franklin der Freien Universität Berlin
seit 1992 Als Kieferorthopäde teilzeit in Gemeinschaftspraxis tätig
2002 Gastprofessur an der University of California at San Francisco
Auszeichung mit dem "Dental Ben" für die beste Vorlesung der Fakultät
Referententätigkeit

Internationale Kongress- und Referententätigkeit zur kieferorthopädischen Weiterbildung der Zahnärzte, Kieferorthopäden und kieferorthopädischen Fachangestellten in verschiedenen Fortbildungsinstituten.
Orginalpublikationen, Lehrbücher und Buchbeiträge zur praktischen Kieferorthopädie und zu den strukturbiologischen Grundlagen.
"Orale Struktur- und Entwicklungsbiologie", Quintessenz, Berlin 2011
"Das Gesicht. Klinischer Bildatlas" (zusammen mit Karl H. Wesker), Quintessenz, Berlin 2011
Co-Autor der Buchreihe "Dynamics of Orthodontics".

Kurse

Gebühr
509 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

07.09.2023 - 07.09.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
Prof. Dr. Ralf J. Radlanski

Prof. Dr. Ralf J. Radlanski

Werdegang
1978 – 1983 Studium der Zahnheilkunde und Medizin in Göttingen und Minneapolis
(Minnesota, U.S.A.)
1983 Staatsexamen und Approbation
1983 – 1985 Wissenschaftliche Grundausbildung und Promotion im Zentrum Anatomie der Universität Göttingen
1989 Habilitation an der Medizinischen Fakultät der Universität Göttingen für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, insbesondere Kieferorthopädie
Verleihung des Dr. med.habil., Erteilung der Venia legendi für Kieferorthopädie
1990 – 1992 Oberarzt der Abteilung Kieferorthopädie des Zentrums Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Göttingen
seit 1992 Professor und Direktor der Abteilung Experimentelle Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Zahnklinik des Universitätsklinikum Benjamin Franklin der Freien Universität Berlin
seit 1992 Als Kieferorthopäde teilzeit in Gemeinschaftspraxis tätig
2002 Gastprofessur an der University of California at San Francisco
Auszeichung mit dem "Dental Ben" für die beste Vorlesung der Fakultät
Referententätigkeit

Internationale Kongress- und Referententätigkeit zur kieferorthopädischen Weiterbildung der Zahnärzte, Kieferorthopäden und kieferorthopädischen Fachangestellten in verschiedenen Fortbildungsinstituten.
Orginalpublikationen, Lehrbücher und Buchbeiträge zur praktischen Kieferorthopädie und zu den strukturbiologischen Grundlagen.
"Orale Struktur- und Entwicklungsbiologie", Quintessenz, Berlin 2011
"Das Gesicht. Klinischer Bildatlas" (zusammen mit Karl H. Wesker), Quintessenz, Berlin 2011
Co-Autor der Buchreihe "Dynamics of Orthodontics".

Kurse
509 € alemán 8 10 Registrar

Nah an der Natur mit ceraMotion® Zr

Dental-Keramiken neu zu erfinden erscheint angesichts der Qualität der vorhandenen Produkte unnötig. Dental-Keramiken weiter zu optimieren ist jedoch Pflicht. In diesem Kurs wird Ihnen ceraMotion® Zr präsentiert und gezeigt, dass die Begriffe schöner, schneller und sicherer auch für Sie machbar sind und sich nicht ausschließen.

In dem eintägigen Kurs wird eine Frontzahnkrone auf Zirkonoxid oder Lithiumdisilikat Gerüst mit ceraMotion® Zr verblendet.

  • Farbanalyse, fototechnische Dokumentation am einem der Kursteilnehmer
  • Brenntechnik
  • Form- und Oberflächengestaltung und Glanzgrad
  • Anwendung von ceraMotion® Zr und Touch Up und One Touch
  • Vom Wachs-Up zur fertige Krone
  • Schichtkonzept

Termin
08.09.2023 - 08.09.2023

Ort
Deutschland, CDC, Ispringen

Sprache
alemán

Referent

ZTM Waldemar Fritzler

ZTM Waldemar Fritzler

Werdegang

 Inhaber der Zahnmanufaktur Emsland GmbH

Prüfungsausschuss der Meisterschule Münster

Anwendung und Mitentwicklung der ceraMotion®

Referententätigkeit

Vorträge und Kurse im In- und Ausland

Ästhetische, umfangreiche Versorgungen aus Vollkeramik

Kurse

Gebühr
559,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Registrar

08.09.2023 - 08.09.2023 Deutschland
CDC, Ispringen
ZTM Waldemar Fritzler

ZTM Waldemar Fritzler

Werdegang

 Inhaber der Zahnmanufaktur Emsland GmbH

Prüfungsausschuss der Meisterschule Münster

Anwendung und Mitentwicklung der ceraMotion®

Referententätigkeit

Vorträge und Kurse im In- und Ausland

Ästhetische, umfangreiche Versorgungen aus Vollkeramik

Kurse
559,00 € alemán 10 Registrar

Der Funktionsregler nach Fränkel

In diesem praxisnahen Kurs erlernen Sie in Theorie und Praxis alles, was Sie rund um die Herstellung und den Aufbau einer Fränkel-Apparatur wissen müssen.

  • Kieferorthopädische Einführung / Wirkungsweise der Fränkel-Apparatur
  • Bestandteile der Fränkel-Apparatur
    · Herstellen des Wachsfutters
    · Biegen sämtlicher Drahtelemente auf dem Oberkiefer- und Unterkiefermodell
    · Herstellen der Kunststoffschilder

 

Termin
08.09.2023 - 09.09.2023

Ort
Deutschland, Berlin

Sprache
alemán

Referent

ZT Christian Born

ZT Christian Born

Werdegang
1993-1994

Zahntechniker im gewerblichen Labor (Arbeitsvorbereitung/Kunststoff)

1994-1997

Ausbildung zum Zahntechniker

1997

Weiterqualifikation zum KFO-Zahntechniker in der Meisterschule Berlin

1997-1999

Zahntechniker im gewerblichen Labor (Kunststoff/KFO)

1998

IHK Ausbilder-Eignungsprüfung

1999

KFO-Techniker im Praxislabor

seit 2000

Freiberuflicher KFO-Techniker

2010

Gründung einer Weiterbildungs-und Servicefirma für KFO Cultus Dentes

Referent für KFO-Technik in der Meisterschule für Zahntechnik Berlin Brandenburg

 

seit 2011

Referent für digitale KFO-Technik

2012

Gründung einer Fachlabors für KFO-Technik Cultus Dentes
Spezialisierung Löt- und Aligner Technik

Referententätigkeit

Referent für digitale KFO-Technik

Kurse

Gebühr
529,00 €

Belegung
10

Diesen Artikel weiterempfehlen: