Home

 > Kurse

 > Presse-Service

 > Pressearchiv

1. Fachtag Implantologie in Lübeck

Fast 250 begeisterte Teilnehmer füllen den Hörsaal der Universität

09.12.2008

1. Fachtag Implantologie in Lübeck

Unter dem Motto „Dentale Kompetenz: wissenschaftlich, praxisnah und innovativ“ fand am 27. September 2008 der 1. Fachtag Implantologie in Lübeck statt. Diese Veranstaltung, die gemeinschaftlich von der Universität Lübeck, Dentallabor Mehlitz & Ridder (Lübeck), Dentaurum Implants (Ispringen), Resorba (Nürnberg) und DMG (Hamburg) ins Leben gerufen wurde, fand eine außerordentlich hohe Resonanz. Die angestrebte Teilnehmerzahl von 120 wurde weit übertroffen und führte zu einem Besucherrekord von fast 250 Teilnehmern. Das sehr praxisnahe Programm überzeugte die Besucher, die auch von der Universität Lübeck als Veranstaltungsort begeistert waren.

Nach Begrüßung durch Herrn Prof. Dr. Peter Sieg, Direktor der Klinik für Kiefer- und Gesichtschirurgie der Universität Lübeck, leitete Herr PD Dr. Samer G. Hakim, ebenfalls Universität Lübeck, den wissenschaftlichen Teil mit seinem Vortrag ein. Sehr anschaulich präsentierte er Themen wie die problemorientierte Untersuchung in der Implantologie, Knochen- und Weichteildiagnostik in der präoperativen Planung und interaktive Implantatplanung mittels DVT. Außerdem informierte PD Dr. Hakim über die minimal-invasive Extraktion und Socket Sealing, sowie Knochentransplantate und unterschiedliche Knochenersatzmaterialien. Die chirurgische Optimierung der Ästhetik im Frontzahnbereich und das Weichteilmanagement nach Implantatfreilegung waren weitere Bestandteile seines sehr interessanten Referates.

Das Themengebiet Implantatplanung wurde im Rahmen des Vortrages von ZTM Udo Ridder vom Dentallabor Mehlitz & Ridder aus Lübeck weiter vertieft. Er stellte die situationsbezogene Versorgungsplanung per EDV mit anschließender 3D-Darstellung vor. Weiter ging es mit der schrittweisen Planung der prothetischen idealen Implantatposition am Planungsmodell anhand der Planungsschablonentechnik. Hierbei werden die oralen Platzverhältnisse in Abstimmung zwischen dem Behandler und dem Zahntechniker berücksichtigt. Praxisnah zeigte ZTM Udo Ridder die Übertragung der geplanten Implantatpositionen auf das 3D-Navigationssystem und die Erstellung der definitiven Navigations-/Bohrschablone unter Berücksichtigung der anatomischen Verhältnisse. Die Vorstellung und Versorgung verschiedener implantatgetragener Versorgungsvarianten in Praxis und Labor bildeten den Abschluss eines ausgesprochen praxisbezogenen und sehr informativen Vortrages.

Aufbauend auf den beiden vorherigen Referaten mit den Schwerpunkten zur Implantatplanung und Implantatchirurgie, widmete sich Dr. Joachim Hoffmann aus Jena dem weiterführenden Themengebiet der Implantatprothetik. Nach einer kurzen Einführung zu Indikationen und Kontraindikationen, wurden unterschiedliche prothetische Arbeitstechniken, das Gebiet der Frontzahnästhetik und Komplikationen in der prothetischen Behandlungsphase erläutert. Sein Vortrag lebte von den vielen klinischen Beispielen und Fallpräsentationen, die durch hochwertige Videosequenzen sehr praxisbezogen und informativ dargestellt wurden. Diese Videosequenzen wurden von Dr. Joachim Hoffmann speziell für die DVD „Visual Library Implantologe Live“ (Quintessenz Verlag, Berlin) aufgenommen und nachvertont. Diese DVD ist die erste Filmbibliothek zur Implantologie, die mit über 200 vertonten Filmen optimal als implantologisches mediales Nachschlagewerk angewendet werden kann. 

Neben dem rein fachbezogenen Themen war für Dr. Joachim Hoffmann auch das Thema Kommunikation von Bedeutung. Das Verständnis zwischen Behandler und Patient, sowie eine optimale Abstimmung zwischen Operateur und Zahntechniker sind der Schlüssel für eine erfolgreiche implantologische Versorgung.

In den Pausen konnten sich die Teilnehmer näher über das innovative Implantatsystem tioLogic® von Dentaurum Implants, das Wundversorgungs-programm von Resorba und das Abformprogramm von DMG informieren.

Mit einer sehr positiven Beurteilung dieser Veranstaltung konnten die Gastgeber ihre dentale Kompetenz unter Beweis stellen und eindrucksvoll belegen, wie wichtig es ist, neben einem ausgezeichneten Produktprogramm auch hochklassige informative Fortbildungen mit anerkannten Referenten anzubieten.

Aufgrund der hohen und positiven Resonanz der fast 250 anwesenden Teilnehmern, wurde in Zusammenarbeit mit der Universität Lübeck bereits der 2. Fachtag für den 26. September 2009 festgelegt. Ausführliche Informationen hierzu, sowie das neue Kursbuch der Dentaurum-Gruppe mit zahlreichen Fortbildungen u. a. im Bereich Implantologie, erhalten Sie bei:



DENTAURUM IMPLANTS GmbH
Centrum Dentale Communikation
Turnstr. 31
75228 Ispringen
Tel. 07231/803-470
Fax 07231/803-409
E-Mail: kurse@dentaurum.de
 Zurück
Diesen Artikel weiterempfehlen:  

Newsletter

Der Dentaurum-Newsletter informiert Sie über unsere Produkte sowie rund um das Thema Fortbildung.
Newsletter abonnieren
DENTAURUM weltweit

Worldwide
DENTAURUM GmbH & Co. KG

Address: Turnstraße 31, 75228 Ispringen, Deutschland

Phone: +49 7231 803-0, Fax: +49 7231 803-295

E-Mail: info@dentaurum.de

Diese Webseite verwendet Cookies für eine bestmögliche Bereitstellung unseres Angebots. Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung


zum Online-Shop

zur Bestellplattform

Verfügbare Produkte:

  • Modelldruck
  • Retainer 3D