Home

 > Orthodontie

 > Presse-Service

 > Pressearchiv

Münchner Klasse II-Tage

Mit dem Produktschwerpunkt SUS² und Herbst

29.10.2012

Münchner Klasse II-Tage

Dentaurum veranstaltete vom 12.-13. Oktober 2012 in München die Klasse II-Tage rund um das aktuelle Thema der Klasse II Behandlung mit dem Produktschwerpunkt SUS² und Herbst. Nach einem erfolgreichen Veranstaltungsauftakt 2010 in Berlin mit dem „SUS Anwendertreffen“, folgte nun 2012 die Neuauflage mit großem Erfolg. Rund 150 Teilnehmer folgten der Einladung in die bayrische Landeshauptstadt.

Die Therapie der Klasse II ist traditionell fest im Produktportfolio von Dentaurum verwurzelt. Mit der SUS² und der Herbst Apparatur bietet man zwei seit langem bewährte und erfolgreiche Gerätekonzepte. Im Vordergrund der Klasse II-Tage stand die Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis. So startete man am Freitagnachmittag bereits mit einem restlos ausgebuchten praktischen Hands-On Workshop. Dr. Aladin Sabbagh, der Erfinder der SUS² (Sabbagh Universal Spring), zeigte anschaulich die Behandlung der Klasse II und den einfachen Umgang mit der SUS²-Apparatur. So konnten sich die Teilnehmer bei Übungen am Typodonten direkt mit der Handhabung des Gerätes vertraut machen.
Der Abend bot bayrische Gemütlichkeit und köstliche Schmankerl der bayrischen Küche bei einem „Get together“ im Paulaner Wirtshaus am Nockherberg. Die traditionsreiche Brauerei ist untrennbar mit München und dem bayrischen Lebensgefühl verbunden. So griffen auch einige Besucher stilgemäß zur Tracht.

Erstklassige Referenten aus Wissenschaft und Praxis boten am Samstag tiefe Einblicke in die Klasse II-Therapie und gaben wertvolle Tipps aus der Praxis. Dr. Aladin Sabbagh und PD Dr. Nezar Watted gingen in ihren Vorträgen jeweils gezielt auf die Therapie mit der SUS² ein. Während Dr. Sabbagh das Indikationsspektrum, aber auch Kontraindikationen der Apparatur darstellte, ging Dr. Watted vor allem darauf ein, dass nicht nur Okklusion und Funktion eine Rolle spielen sollen, sondern vor allem auch die dentofaziale Ästhetik im Vordergrund stehe. Dies sei nicht selten der ausschlaggebende Punkt für die Beurteilung der Therapie durch den Patienten. Als Aushängeschild der Herbst-Therapie gilt die Universität Gießen, die durch OA Dr. Niko Bock vertreten war. Dr. Bock gab ein Update bezüglich Stabilität und Rezidiv anhand neuester klinischer Studien. Welche Vielfalt das Herbst-Scharnier bietet, wurde bei den Vorträgen der Dres. Richter aus Würzburg deutlich. Dr. Franz Richter stellte dar, dass mit der Korrektur der Klasse II, damit der Vorverlagerung des Unterkiefers, die Streckung der suprahyoidalen Muskulatur und eine Entlastung des Funktionsraumes der Zunge einher gehe. Bei Einschränkung der Zunge nach dorsal komme es häufig zu Schlafstörungen im Sinne von Schnarchen und Apnoen. Ebenso würde durch die Vorverlagerung des Unterkiefers ein eventueller dorsaler Belastungsvektor auf die Kiefergelenke verhindert. Dr. Uta Richter ging in ihrem Vortrag vornehmlich auf die Möglichkeit des Lückenschlusses mit dem Herbst Scharnier bei Nichtanlagen ein, so dass sich die Weisheitszähne problemlos eingliedern und so Implantate am jugendlichen Patienten vermieden werden können.

Im Anschluss an die Vorträge hatten die Teilnehmer die Gelegenheit Fragen zu stellen und mit den Referenten verschiedene Sachverhalte zu diskutieren. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen „Von der Praxis für die Praxis“. Hier boten Kieferorthopäden in kurzen Anwendervorträgen Tipps und Tricks aus der täglichen Arbeit mit SUS² und Herbst. Durch viele anschauliche Fallbeispiele konnten die Teilnehmer am Ende des Tages interessante Aspekte für die Behandlung mit nach Hause nehmen.



Weitere Informationen bei:
DENTAURUM
GmbH & Co. KG
Turnstr. 31, 75228 Ispringen
Tel.  +49 7231 / 803-0
Fax: +49 7231 / 803-295
E-Mail: info@dentaurum.com
 
 Zurück
Diesen Artikel weiterempfehlen:  

Newsletter

Der Dentaurum-Newsletter informiert Sie über unsere Produkte sowie rund um das Thema Fortbildung.
Newsletter abonnieren
DENTAURUM weltweit

Worldwide
DENTAURUM GmbH & Co. KG

Address: Turnstraße 31, 75228 Ispringen, Deutschland

Phone: +49 7231 803-0, Fax: +49 7231 803-295

E-Mail: info@dentaurum.de

Diese Webseite verwendet Cookies für eine bestmögliche Bereitstellung unseres Angebots. Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung


zum Online-Shop

zur Bestellplattform

Verfügbare Produkte:

  • Modelldruck
  • Retainer 3D