Home

 > Orthodontie

 > Presse-Service

 > Pressearchiv

Arnold-Biber-Preis 2015

Aktive Forschungsförderung in der Kieferorthopädie

26.11.2015

Arnold-Biber-Preis 2015

Vom 18. bis 21. November fand die mittlerweile 88. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie (DGKFO) in Mannheim statt. Im Rahmen der Eröffnungsfeier überreichte die Dentaurum-Gruppe den renommierten Arnold-Biber-Preis.

Historischer Fachpreis
Nachweislich wurde der Arnold-Biber-Preis im Jahr 1910 zum ersten Mal von Dentaurum zur Verfügung gestellt – damals noch für Arbeiten auf dem Gebiet der Zahntechnik und Zahnheilkunde. Seit 1968 stiftet das Dentalunternehmen diese Auszeichnung für die Kieferorthopädie. Der Arnold-Biber-Preis, benannt nach dem Gründer der Firma Dentaurum, wird jährlich für eine bisher noch unveröffentlichte wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Kieferorthopädie vergeben. Ein unabhängiges Kuratorium, das aus DGKFO-Mitgliedern besteht, beurteilt die eingegangenen Arbeiten und kürt anschließend den Sieger. Neben einer Auszeichnung und dem Preisgeld folgt eine Veröffentlichung der Arbeit in der Fachzeitschrift „Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie‟.

Die preisgekrönte Arbeit
Wie schon im Vorjahr stammt die Gewinnerarbeit von einer mehrköpfigen Forschergruppe. Das Autorenteam um Dr. Dr. Collin Jacobs von der Poliklinik für Kieferorthopädie Mainz – Dr. Sarah Grimm, Dr. Jutta Goldschmitt, Dr. Dr. Eik Schiegnitz, PD Dr. Michael Wolf und Prof. Dr. Dr. Heinrich Wehrbein – hat „Die Regulation des growth differentiation factors (GDF) 15 durch mechanische Belastung in Form von kieferorthopädischen Kräften in vitro und in vivo“ erfolgreich untersucht. Ziel dieser Studie war die Analyse der GDF 15-Expression humaner parodontaler Fibroplasten (HPdLF) unter mechanischer Belastung und seine Wirkung auf die Differenzierung humaner Osteoblasten (HOB). Die Ergebnisse zeigen erstmalig, dass GDF 15 ausgehend von mechanisch belasteten parodontalen Fibroplasten eine potenzielle Rolle während der orthodontischen Zahnbewegung bezüglich der Differenzierung des Alveolarknochens spielen könnte.

Prof. Dr. Ursula Hirschfelder, die Präsidentin der DGKFO, sprach dem Siegerteam im Congress Center Rosengarten ihre Glückwünsche aus. Außerdem gratulierten Axel Winkelstroeter (Geschäftsführer Dentaurum) und Matthias Kühner (Regionalverkaufsleiter Dentaurum), die dem stolzen Forschungsteam ihre Auszeichnungen und das Preisgeld in Höhe von 5.000 € überreichten.

Bewerbung für 2016
Der Arnold-Biber-Preis für die Kieferorthopädie wird auch im nächsten Jahr wieder ausgeschrieben. Interessierte können sich als einzelne/-r Autor/-in oder Forschergruppe mit ihrem Beitrag bewerben. Einsendungen von in Deutschland approbierten Zahnärzten und Mitgliedern der DGKFO werden bis zum 30.06.2016 entgegengenommen.



Weitere Informationen zur Ausschreibung des Preises erhalten Sie von der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie, unter: www.dgkfo.de - "Wissenschaftliche Preise" oder unter:
DENTAURUM
GmbH & Co. KG
Turnstr. 31
75228 Ispringen
Tel. +49 7231 / 803-0
Fax: +49 7231 / 803-295
E-Mail: info@dentaurum.de
 Zurück
Diesen Artikel weiterempfehlen:  

Newsletter

Der Dentaurum-Newsletter informiert Sie über unsere Produkte sowie rund um das Thema Fortbildung.
Newsletter abonnieren
DENTAURUM weltweit

Worldwide
DENTAURUM GmbH & Co. KG

Address: Turnstraße 31, 75228 Ispringen, Deutschland

Phone: +49 7231 803-0, Fax: +49 7231 803-295

E-Mail: info@dentaurum.de

Diese Webseite verwendet Cookies für eine bestmögliche Bereitstellung unseres Angebots. Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung


zum Online-Shop

zur Bestellplattform

Verfügbare Produkte:

  • Modelldruck
  • Retainer 3D